Bundesliga-und Zweitliga-Spielpläne werden veröffentlicht

+
Der FC Bayern München wird die Saison eröffnen.

Frankfurt/Main - Nach monatelanger Planung veröffentlicht die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Mittwoch die neuen Spielpläne für die Bundesliga-und Zweitligasaison.

Die Bekanntgabe erfolgt um 11.00 Uhr im Rahmen einer Online-Präsentation. Fest steht bisher nur, dass der deutsche Meister FC Bayern München die Saison daheim am 26. August (20.30 Uhr) eröffnet. Die 2. Liga startet bereits drei Wochen vorher am 5. August.

Lange Jahre wurde der Spielplan manuell nach dem sogenannten englischen Schlüssel erstellt. Dabei erhielt jeder Verein eine Zahl zwischen eins und 18, die dann in ein vorgegebenes Schema eingepasst wurde. Daraus ergaben sich automatisch die Begegnungen. Seit ein paar Jahren arbeitet die DFL nun mit einer eigens entwickelten Software, die individuellen Handlungsspielraum lässt. Dennoch müssen dabei diverse Vorgaben von verschiedensten Stellen wie Kommunen und Polizei berücksichtigt werden.

Bereits im Frühjahr beginnt die Planung. Der endgültige Plan entsteht aber erst, wenn Auf-und Absteiger ermittelt wurden. Dabei müssen hunderte verschiedene Konstellationen und Interessen gegeneinander abgewägt werden. Zu Beginn wird zunächst für jeden Club ein Muster an Heim- und Auswärtsspielen bestimmt. Damit stehen dann die Rahmendaten zu den einzelnen Spieltagen fest. Die genauen Spieltage und Anstoßzeiten werden erst im Saisonverlauf individuell festgelegt.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Schalke nimmt Problemprofi Avdijaj nicht mit ins Trainingslager
Schalke nimmt Problemprofi Avdijaj nicht mit ins Trainingslager
Tor des Jahres? Hier spielt Barcas Topstar Neymar eine ganze Abwehr schwindelig
Tor des Jahres? Hier spielt Barcas Topstar Neymar eine ganze Abwehr schwindelig
Rauball wundert sich über Hoeneß-Aussagen: „Klein wenig überrascht“
Rauball wundert sich über Hoeneß-Aussagen: „Klein wenig überrascht“
DFL investiert 1,8 Mio. Euro für Videoassistent
DFL investiert 1,8 Mio. Euro für Videoassistent
Hoeneß: Sportdirektor kommt - Transferwahnsinn kontern
Hoeneß: Sportdirektor kommt - Transferwahnsinn kontern