DFB-Pokal

Bosz will keine Experimente in Magdeburg

+
BVB-Trainer Peter Bosz will im Pokalspiel gegen den FC Magdeburg keine Experimente ausprobieren. Foto: Petros Karadjias

Dortmund (dpa) - Trainer Peter Bosz von Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund will im Pokal-Spiel beim Drittliga-Zweiten 1. FC Magdeburg keine Experimente eingehen und sich auch von der jüngsten Schwächephase nicht irritieren lassen.

"Wir werden am Spielstil nichts ändern", kündigte Bosz an und schloss auch eine Verschnaufpause für Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang aus: "Ich glaube nicht, dass er eine Pause braucht. Am Anfang der Saison hat er aus einer halben Chance ein Tor gemacht, jetzt hat er eine große vergeben. Aber das sind Kleinigkeiten. Er ist topfit und immer gefährlich."

Erstmals in dieser Saison könnte Raphael Guerreiro im Kader stehen. Der portugiesische Europameister hatte sich nach einer Verletzung beim Confed-Cup im Sommer einer Knöcheloperation unterziehen müssen. "Wenn es im Training gut läuft, fährt er mit", sagte Bosz.

Gleiches gelte für Kapitän Marcel Schmelzer, der nach seinem Comeback am vergangenen Mittwoch in Nikosia (1:1) beim 2:2 in Frankfurt nicht im Kader stand. "Wenn man so lange raus war, zweimal sechs Wochen, sind zwei Spiele in einer Woche ein bisschen viel", erklärte der Coach: "Ich will nicht, dass er nochmal sechs Wochen ausfällt. Deshalb bin ich ein bisschen vorsichtig." Er gehe aber davon aus, "dass Schmelle am Dienstag sehr gerne spielen will". Schmelzer ist gebürtiger Magdeburger und wechselte 2005 als 17-Jähriger vom FCM nach Dortmund.

Pressekonferenz auf der Facebook-Seite des BVB

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Ronaldo äußert sich zu Vergewaltigungs-Vorwürfen: „Bin ein Vorbild.“

Ronaldo äußert sich zu Vergewaltigungs-Vorwürfen: „Bin ein Vorbild.“

„Überglücklich“: Marco Reus verkündet freudige Nachricht auf Instagram

„Überglücklich“: Marco Reus verkündet freudige Nachricht auf Instagram

Neuer Bundestrainer: Diese Kandidaten könnten Nachfolger von Jogi Löw werden

Neuer Bundestrainer: Diese Kandidaten könnten Nachfolger von Jogi Löw werden

Thomas Müller verbringt Halbzeitpause in der Kabine, statt sich aufzuwärmen  - Aus diesem Grund

Thomas Müller verbringt Halbzeitpause in der Kabine, statt sich aufzuwärmen  - Aus diesem Grund

Internationale Presse: Löws „12-jährige Amtszeit als König scheint sich dem Ende zu nähern“

Internationale Presse: Löws „12-jährige Amtszeit als König scheint sich dem Ende zu nähern“

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren