19 Jahre alter Stürmer

Bosz bestätigt BVB-Interesse an Ajax-Profi Dolberg

+
Kasper Dolberg von Ajax Amsterdam hat das Interesse von Borussia Dortmund auf sich gezogen. Foto: Ina Fassbender

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund hat auf der Suche nach einem Nachfolger für Ousmane Dembélé den dänischen Nationalspieler Kasper Dolberg im Visier.

BVB-Trainer Peter Bosz bestätigte am Samstag das Interesse des Fußball-Bundesligisten an dem 19 Jahre alten Profi von Ajax Amsterdam. "Wir müssen erst noch mal abwarten, ob das tatsächlich alles klappt. Ich glaube aber schon, aber es ist noch nicht zu 100 Prozent sicher", sagte der BVB-Coach unmittelbar vor dem Anpfiff des Heimspiels gegen Hertha BSC im TV-Sender Sky.

Der dänische Nationalspieler, den Bosz in der vergangenen Saison noch beim niederländischen Rekordmeister trainierte, könnte Nachfolger des zum FC Barcelona gewechselten Dembélé werden.

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

WM 2018 im Ticker: Nicht nur Frankreich im Ausnahme-Zustand - Kroatien feiert seine WM-Helden

WM 2018 im Ticker: Nicht nur Frankreich im Ausnahme-Zustand - Kroatien feiert seine WM-Helden

„Willkommen im Klub“: Beckenbauer gratuliert Deschamps nach WM-Titel

„Willkommen im Klub“: Beckenbauer gratuliert Deschamps nach WM-Titel

WM-Medaille eingesteckt: Nun steht fest, wer es war - den Nachnamen kennt jeder

WM-Medaille eingesteckt: Nun steht fest, wer es war - den Nachnamen kennt jeder

Neue Enthüllung: Unsere WM-Stars sollen sich Nacht um die Ohren geschlagen haben - bis der DFB reagierte

Neue Enthüllung: Unsere WM-Stars sollen sich Nacht um die Ohren geschlagen haben - bis der DFB reagierte

Nach Bierhoff-Aussage: Papa von Mesut Özil ledert gegen DFB und rät Sohn zum Rücktritt

Nach Bierhoff-Aussage: Papa von Mesut Özil ledert gegen DFB und rät Sohn zum Rücktritt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren