"Außergewöhnlichen Job gemacht"

Klopp lobt Kellers Arbeit auf Schalke

+
BVB-Coach Jürgen Klopp (r.) hebt Jens Kellers Arbeit beim FC Schalke hervor.

Dortmund - Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp hat sich positiv über den beim FC Schalke geschassten Jens Keller geäußert. Er traut ihm in einem ruhigeren Umfeld einiges zu.

Trainer Jürgen Klopp von Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund hat den beim Erzrivalen Schalke 04 beurlaubten Ex-Coach Jens Keller in den höchsten Tönen gelobt. „Fakt ist, dass der Job, den Jens Keller gemacht hat, außergewöhnlich war“, sagte Klopp bei Sky: „Ohne auch nur die geringste Unterstützung von irgendwo her diese Ergebnisse zu erzielen, das hat Klasse.“

Keller, der im Dezember 2012 das Cheftrainer-Amt der Königsblauen als Nachfolger des Niederländers Huub Stevens übernommen hatte, stand zuletzt zunehmend in der Kritik und war in der vergangenen Woche entlassen worden. „Er ist durch ein Stahlbad gegangen, und das kann auch prägen“, sagte Klopp, der die Leistungen Kellers würdigte: „Ich kann nur sagen, dass er meinen Respekt hat, und ich wünsche ihm von ganzem Herzen, dass er das auch in einem ruhigeren Umfeld demnächst zeigen darf. Wer weiß, zu was er in der Lage ist, wenn er das nächste Mal irgendwo hinkommt, wo er mehr Unterstützung fühlt.“

Keller war durch Roberto Di Matteo ersetzt worden, der am Samstag (18.30 Uhr/Sky) gegen Hertha BSC erstmals auf der Schalker Bank sitzt.

sid

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Trauerfeier für Rudi Assauer: BVB-Präsident mit außergewöhnlicher Liebeserklärung

Trauerfeier für Rudi Assauer: BVB-Präsident mit außergewöhnlicher Liebeserklärung

FC Bayern: Wechselt Eintracht-Star Luka Jovic nach München?

FC Bayern: Wechselt Eintracht-Star Luka Jovic nach München?

WM-Affäre 2006: Staatsanwaltschaft geht weiter gegen DFB-Funktionäre vor

WM-Affäre 2006: Staatsanwaltschaft geht weiter gegen DFB-Funktionäre vor

Spielerberater erklärt: So lief ein Transfer-Geheimtreffen in München

Spielerberater erklärt: So lief ein Transfer-Geheimtreffen in München

Boateng debütiert im Camp Nou - Nach dem Spiel gibt es ein böses Erwachen

Boateng debütiert im Camp Nou - Nach dem Spiel gibt es ein böses Erwachen

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren