WM in Russland

Blatter und Platini als Gäste von Putin zur WM eingeladen

+
Michel Platini (r) und Joseph Blatter wurden persönlich von Russlands Staatschef Wladimir Putin zur WM eingeladen. Foto: Patrick B. Kraemer

Zürich (dpa) - Die gesperrten Fußball-Funktionäre Joseph Blatter und Michel Platini haben von Russlands Staatschef Wladimir Putin eine persönliche Einladung für einen WM-Besuch im kommenden Sommer erhalten. 

"Die Weltmeisterschaft wird ein großes Fußball-Fest, und wir freuen uns auf alle Gäste. Und wir freuen uns auf alte Freunde", sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow der Agentur Tass zufolge in Sotschi. "Sie wissen, dass Blatter und Putin freundschaftlich verbunden sind und dass er auch Platini gut kennt. Deshalb freuen wir uns natürlich darauf, sie in Moskau zu sehen."

Der ehemalige FIFA-Chef Blatter hat schon angekündigt, Putins Einladung zur WM vom 14. Juni bis 15. Juli annehmen zu wollen. "Ich weiß nicht, wie viel Zeit ich vor Ort verbringen werde. Wahrscheinlich werde ich zum Eröffnungsspiel oder beim Endspiel da sein", sagte der 81 Jahre alte Schweizer. Der frühere Chef des Fußball-Weltverbandes verbüßt im Zuge des FIFA-Korruptionsskandals genau wie Platini, ehemals Chef der Europäischen Fußball-Union UEFA, eine sechsjährige Sperre.

Russland hatte die Fußball-WM während Blatters dritter Amtszeit im Dezember 2010 zugesprochen bekommen.

Fußball-WM 2018

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren