Anhörung

Blatter kämpft vor Berufungskommission gegen Sperre an

+
Joseph Blatter kämpft gegen seine Sperre an. 

Zürich - Joseph Blatter ist am 16. Februar zu seiner Anhörung vor dem FIFA-Berufungskomitee im Hauptquartier des Fußball-Weltverbandes erschienen.

Der 79 Jahre alte Schweizer hat gegen die Sperre von acht Jahren durch die rechtsprechende Kammer der FIFA-Ethikkommission Einspruch eingelegt. Am Vortag hatte bereits der ebenfalls für acht Jahre gesperrte UEFA-Boss Michel Platini vor der Berufungskommission in Zürich ausgesagt.

Sollten die beiden Spitzenfunktionäre mit ihrem Einspruch scheitern, bleibt ihnen noch der Gang vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne. Die ermittelnde Kammer hatte wegen Korruptionsverdacht sogar einen lebenslangen Bann gegen den gesperrten Präsidenten Blatter und Platini gefordert.

Hintergrund ist eine Zahlung von zwei Millionen Schweizer Franken aus dem Jahr 2011 von der FIFA an Platini. Blatter hatte dies als verspätetes Gehalt wegen Platinis Tätigkeit als Präsidentenberater in den Jahren 1999 bis 2002 erklärt. Ein Urteil der Berufungskommission, die nur selten vorherige Urteile revidiert, könnte noch in dieser Woche fallen.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Ärger über Fans und Niederlage: „Versautes“ Kölner Europacup-Comeback
Ärger über Fans und Niederlage: „Versautes“ Kölner Europacup-Comeback
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Riesiger Skandal: Experte vor laufenden Kameras von Klub-Boss niedergeschlagen
Riesiger Skandal: Experte vor laufenden Kameras von Klub-Boss niedergeschlagen
Köln legt keinen Protest ein, fordert aber DFB-Stellungnahme
Köln legt keinen Protest ein, fordert aber DFB-Stellungnahme