"Beschissenes" Spiel in Englands zweiter Liga

Riesiger Ekel: Fan verrichtet großes Geschäft auf der Tribüne inmitten der Zuschauer

Das Spiel war für diese Anhänger wohl so richtig“ beschissen“, denn in der englischen zweiten Liga verrichtete ein Fan sein großes Geschäft inmitten der Fans auf der Tribüne.

Ein Fan des englischen Fußball-Zweitligisten AFC Sunderland fand die Niederlage des Tabellenvorletzten am Samstag gegen den FC Reading (1:3) offenbar ziemlich "beschissen". Der Mann ließ während der Partie die Hose herunter und verrichtete ein großes Geschäft auf seinem Tribünenplatz inmitten der anderen Zuschauer.

Danach zog er seine Hose wieder hoch und wollte das Spiel weiterverfolgen. Allerdings wurde der Mann kurz darauf von Polizisten aus dem Stadion geführt. Die angeekelten Besucher in seiner Umgebung hatten sich zu diesem Zeitpunkt bereits weit vom "Tatort" entfernt. Fotos der Szene kursieren im Internet und haben auf der Insel öffentliches Ärgernis erregt.

SID

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Schalke setzt auf Kontinuität: Trainer Tedesco verlängert

Schalke setzt auf Kontinuität: Trainer Tedesco verlängert

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren