13. Spieltag der 2. Liga

Polter lässt Union jubeln - Regensburg besiegt Fürth

+
Die Spieler von Union Berlin feiern Torschütze Sebastian Polter, der am Boden unter seinen Kollegen begraben wird. Foto: Annegret Hilse

Union Berlin stürmt Richtung Aufstieg in die Bundesliga. Gegen St. Pauli sichert Polter mit einem späten Treffer den nächsten Sieg. Im Abstiegskampf verschafft sich Regensburg mit dem 3:2 gegen Fürth Luft.

Düsseldorf (dpa) - Mit Union Berlin ist im Aufstiegskampf zur Fußball- Bundesliga dank Sebastian Polter weiter zu rechnen. Mit seinem siebten Saisontor führte er die Berliner am Samstag in letzter Minute (90.+2) zum 1:0 (0:0)-Sieg über den FC St. Pauli.

"Die Mannschaft hat sich für ihren Kampf bis zum Schluss belohnt. Es war wichtig, das Heimspiel gegen einen direkten Konkurrenten im Aufstiegskampf zu gewinnen", sagte Union-Trainer Jens Keller. Damit kletterten die Köpenicker in der Zweitliga-Tabelle auf Relegationsplatz drei und erhöhten den Vorsprung zum Verfolger St. Pauli auf sechs Punkte.

Eintracht Braunschweig und Darmstadt 98 trennten sich 2:2 (1:1) und verpassten damit den Anschluss zu den vorderen Rängen. Im Kampf um den Klassenverbleib setzte sich Jahn Regensburg mit 3:2 (2:1) gegen Greuther Fürth durch.

Union Berlin konnte nach dem 1:1 in der Vorwoche gegen den MSV Duisburg einen weiteren Dämpfer verhindern. Per Kopf war Polter für die Köpenicker in letzter Minute erfolgreich und sicherte den fünften Sieg aus den vergangenen sechs Ligaspielen. "Das Spiel war von unserer Seite nicht so toll. Die Mannschaft hat aber an sich geglaubt und sich am Ende belohnt", meinte Keller.

Am Montag kann Nürnberg die Berliner mit einem Sieg gegen Ingolstadt wieder aus der Aufstiegszone verdrängen. Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf kann seine gute Position am Sonntag mit einem Sieg gegen den 1. FC Heidenheim festigen. Der Tabellenzweite Holstein Kiel empfängt Dynamo Dresden.

Darmstadt 98 bleibt auch im siebten Spiel in Serie ohne Sieg. Der Absteiger kassierte in Braunschweig in der zweiten Minute der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer durch Patrick Schönfeld. Darmstadts Kapitän Aytac Sulu brachte die Gastgeber per Eigentor in Führung (8.). Marvin Mehlem (30.) und Wilson Kamavuaka (52.) drehten für die Hessen das Match.

Der SSV Jahn Regensburg hat sich mit dem Sieg gegen Fürth indes weiter Luft im Abstiegskampf verschafft. Die Fürther bleiben als Tabellen-Vorletzter in akuter Abstiegsnot. Regensburg war durch einen Doppelpack von Sargis Adamyan (20./44. Minute) und ein Eigentor von Richard Magyar (68.) erfolgreich. Magyar (32.) und Marco Caliguiri (47.) glichen für die Gäste zwischenzeitlich aus.

Infos zum Spieltag auf bundesliga.de

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren