Medienerlöse

Bericht: Bayern kassiert 105,4 Millionen Euro TV-Geld

TV-Vermarktung
+
Bayern München kassiert laut Medienbericht insgesamt 105,4 Millionen Euro aus der TV-Vermarktung. Foto: Sven Hoppe/dpa-Pool/dpa

Berlin (dpa) - Serien-Meister FC Bayern München erhält aus der TV-Vermarktung der Fußball-Bundesliga in dieser Saison insgesamt 105,4 Millionen Euro. Das berichtet der «Kicker».

Auf den Plätzen zwei und drei der Geld-Rangliste folgen demnach Borussia Dortmund (94,95 Millionen) und Bayer Leverkusen (88,07 Millionen).

Laut dem Bericht werden in dieser Saison insgesamt 1,448 Milliarden Euro aus nationaler und internationaler Vermarktung an die 36 Vereine ausgeschüttet. Bei den Bayern stammen laut diesen Angaben aus dem Topf des Verkaufs der nationalen Rechte 74,3 und der internationalen Rechte 31,1 Millionen Euro.

Die geringsten Einnahmen der Erstligisten haben in der laufenden Saison nach Angaben des Fachmagazins Arminia Bielefeld (34,31 Millionen Euro) und Union Berlin (37,07 Millionen Euro). Am kommenden Sonntag entscheidet das Präsidium der DFL über den neuen Verteilerschlüssel der Medienerlöse, über den zuletzt gestritten wurde.

© dpa-infocom, dpa:201129-99-509853/3

Bericht

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

In Dortmund schrillen die Alarmglocken: Das droht dem BVB beim Verpassen der Champions League
In Dortmund schrillen die Alarmglocken: Das droht dem BVB beim Verpassen der Champions League
In Dortmund schrillen die Alarmglocken: Das droht dem BVB beim Verpassen der Champions League
Die richtigen Antworten: Werder Bremen spielt diesmal keine Horror-Hinrunde und zeigt auch Offensivgeist
Die richtigen Antworten: Werder Bremen spielt diesmal keine Horror-Hinrunde und zeigt auch Offensivgeist
Die richtigen Antworten: Werder Bremen spielt diesmal keine Horror-Hinrunde und zeigt auch Offensivgeist

Kommentare