Vertrag des Stürmers läuft bis 2019

Gefragter Youngster: Will Arp den HSV verlassen?

+
Der Vertrag Jan-Fiete Arp läuft 2019 aus.

Zwei Spiele und schon ist er Hamburgs neue Hoffnung. Youngster Jann-Fiete Arp sorgt mit seinen Leistungen beim HSV für Aufsehen - doch will er überhaupt dort bleiben?

Hamburg - In der Diskussion um die Verlängerung des Vertrages von Stürmertalent Jann-Fiete Arp beim Hamburger SV ist jetzt der Junioren-Nationalspieler gefordert. 

„Wenn Fiete neue Verhandlungen aufnehmen möchte, müsste das Signal von ihm kommen“, sagte Arps Berater Jürgen Milewski der Hamburger Morgenpost. Der 60 Jahre alte Milewski war selbst HSV-Profi, holte mit der Mannschaft zwei Meistertitel (1982, 1983) und den Europacup der Landesmeister (1983). 

Todt ist auf der Hut: „Wir verschlafen das nicht“

Der Vertrag des 17 Jahre alten Torjägers Arp war erst im Sommer um ein Jahr bis 2019 verlängert worden. Schon da hatte der HSV seinem Hoffnungsträger einen Fünf-Jahres-Kontrakt angeboten. Arp wollte aber erst die Entwicklung abwarten. Sollte in naher Zukunft ein Transfer zu einem Top-Club unumgänglich sein, bietet ein langfristiger Vertrag dem HSV zumindest die Chance auf eine höhere Ablösesumme.

Die Hamburger wollen Arps Zufriedenheit in der Hansestadt mit vielen Einsatzmöglichkeiten bei den Profis steigern. „So haben wir Top-Argumente, um zu verlängern. Wir verschlafen das nicht“, sagte HSV-Sportchef Jens Todt. Bislang hatte Arp zwei Kurzeinsätze und stand einmal in der Startelf. Dabei erzielte er zwei Tore.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren