Berater: „Wir sind grundsätzlich klar“

Höwedes mit Juve über Wechsel einig - was macht Schalke?

+
Benedikt Höwedes steht bei Schalke auf dem Abstellgleis.

Benedikt Höwedes vom FC Schalke 04 steht vor einem Wechsel zu Juventus Turin. Zwischen Spieler und Verein ist alles klar, jetzt liegt der Ball bei Königsblau.

Gelsenkirchen - Weltmeister Benedikt Höwedes steht kurz vor einem Wechsel vom FC Schalke 04 zu Juventus Turin. Volker Struth, der Berater des 29-Jährigen, bestätigt gegenüber der Bild: „Ja, Juve will, Benedikt Höwedes will – wir sind grundsätzlich klar. Jetzt muss auch Schalke wollen.“ Heißt: Stimmen die Gelsenkirchener zu, ist der Wechsel zur alten Dame, wo auch Sami Khedira spielt, perfekt.

Der Transfer würde für alle Beteiligten Sinn ergeben. Höwedes, dessen Vertrag noch bis 2020 läuft, war vom neuen Schalke-Trainer Domenico Tedesco (31) als Kapitän abgesetzt worden, der Coach plant nicht mehr mit dem Verteidiger. Juventus Turin hingegen ist auf der Suche nach einem Nachfolger für den für 42 Millionen Euro zum AC Mailand abgewanderten Leonardo Bonucci (30). Schalke-Manager Christian Heidel sagte der Bild allerdings: „Bislang gibt es keinen Kontakt, kein Angebot und keine Einigung mit Juventus Turin.“

Höwedes selber hatte tags zuvor der Funke Mediengruppe gesagt, dass er keinen Vereinswechsel plane. Klar sei aber auch, dass er durch die überraschende Absetzung als Kapitän Anfragen von anderen Clubs erhalten habe, sagte der Fußball-Weltmeister. Es läge in der Natur der Sache, dass sein Berater das prüfe und beantworte.

fw/dpa

Kommentare

Meistgelesen

Ticker: Südkorea hat keine Angst vor Hammer-Los Deutschland
Ticker: Südkorea hat keine Angst vor Hammer-Los Deutschland
Nach 0:0 in Freiburg: Sammer-Kritik perlt am HSV ab
Nach 0:0 in Freiburg: Sammer-Kritik perlt am HSV ab
WM-Basiscamp: Löw hat noch zwei Wochen Zeit
WM-Basiscamp: Löw hat noch zwei Wochen Zeit
3:1-Sieg in Mainz: Augsburg setzt starke Saison fort
3:1-Sieg in Mainz: Augsburg setzt starke Saison fort
Bosz bleibt BVB-Trainer - Zorc: "Wollen Turnaround schaffen"
Bosz bleibt BVB-Trainer - Zorc: "Wollen Turnaround schaffen"