Berater: „Wir sind grundsätzlich klar“

Höwedes mit Juve über Wechsel einig - was macht Schalke?

+
Benedikt Höwedes steht bei Schalke auf dem Abstellgleis.

Benedikt Höwedes vom FC Schalke 04 steht vor einem Wechsel zu Juventus Turin. Zwischen Spieler und Verein ist alles klar, jetzt liegt der Ball bei Königsblau.

Gelsenkirchen - Weltmeister Benedikt Höwedes steht kurz vor einem Wechsel vom FC Schalke 04 zu Juventus Turin. Volker Struth, der Berater des 29-Jährigen, bestätigt gegenüber der Bild: „Ja, Juve will, Benedikt Höwedes will – wir sind grundsätzlich klar. Jetzt muss auch Schalke wollen.“ Heißt: Stimmen die Gelsenkirchener zu, ist der Wechsel zur alten Dame, wo auch Sami Khedira spielt, perfekt.

Der Transfer würde für alle Beteiligten Sinn ergeben. Höwedes, dessen Vertrag noch bis 2020 läuft, war vom neuen Schalke-Trainer Domenico Tedesco (31) als Kapitän abgesetzt worden, der Coach plant nicht mehr mit dem Verteidiger. Juventus Turin hingegen ist auf der Suche nach einem Nachfolger für den für 42 Millionen Euro zum AC Mailand abgewanderten Leonardo Bonucci (30). Schalke-Manager Christian Heidel sagte der Bild allerdings: „Bislang gibt es keinen Kontakt, kein Angebot und keine Einigung mit Juventus Turin.“

Höwedes selber hatte tags zuvor der Funke Mediengruppe gesagt, dass er keinen Vereinswechsel plane. Klar sei aber auch, dass er durch die überraschende Absetzung als Kapitän Anfragen von anderen Clubs erhalten habe, sagte der Fußball-Weltmeister. Es läge in der Natur der Sache, dass sein Berater das prüfe und beantworte.

fw/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Ticker: Real gewinnt dank katastrophaler Karius-Patzer die Champions League

Ticker: Real gewinnt dank katastrophaler Karius-Patzer die Champions League

Dortmund holt Keeper aus der Bundesliga

Dortmund holt Keeper aus der Bundesliga

FC Bayern München: Sommer-Transfergerüchte 2018 und aktuelle News

FC Bayern München: Sommer-Transfergerüchte 2018 und aktuelle News

Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation

Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation

Ex-Bundesligaprofi kandidiert für Erdogans Partei

Ex-Bundesligaprofi kandidiert für Erdogans Partei

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.