Bereits nach fünf Tagen

Bayern-Bosse schwärmen von Heynckes: "Mit Jupp macht es Spaß"

+
Karl-Heinz Rummenigge (l.) und Jupp Heynckes bei dessen Vorstellung am Montag.

Erst fünf Tage ist Jupp Heynckes zurück beim FC Bayern, doch Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic sind jetzt schon begeistert von dessen Wirken.

Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic zeigen sich vor dem ersten Pflichtspiel unter Rückkehrer Jupp Heynckes gegen den SC Freiburg am Samstag (15.30 Uhr, so sehen Sie die Partie live*) vom Triple-Trainer begeistert. "Es haben zwar erst ein paar Trainingseinheiten stattgefunden, aber man merkt, dass die Mannschaft jetzt sehr konzentriert und diszipliniert zu Werke geht. Wir haben eine gute Basis", sagte Vorstandschef Rummenigge der tz*.

Sportdirektor Salihamidzic stieß in der Bild-Zeitung ins gleiche Horn: "Da war in den ersten Tagen der Zug drin, den wir brauchen, um erfolgreich zu sein." Es sei gut, dass Heynckes eine klare Linie habe, meinte Salihamdzic.

Vor allem der Umgang des 72-Jährigen mit der Mannschaft imponiert dem ehemaligen Profi: "Er ist bestimmend. Er fordert Disziplin ein, ist selbst diszipliniert. Er hat ein sehr gutes Gespür für die Spieler, eine sehr gute Menschenkenntnis", schwärmte Salihamidzic, der noch ein besonderes Lob für den neuen Coach hatte: "Wir tauschen uns viel aus. Mit Jupp macht es Spaß!"

SID

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

„Überglücklich“: Marco Reus verkündet freudige Nachricht auf Instagram

„Überglücklich“: Marco Reus verkündet freudige Nachricht auf Instagram

Neuer Bundestrainer: Diese Kandidaten könnten Nachfolger von Jogi Löw werden

Neuer Bundestrainer: Diese Kandidaten könnten Nachfolger von Jogi Löw werden

Thomas Müller verbringt Halbzeitpause in der Kabine, statt sich aufzuwärmen  - Aus diesem Grund

Thomas Müller verbringt Halbzeitpause in der Kabine, statt sich aufzuwärmen  - Aus diesem Grund

Internationale Presse: Löws „12-jährige Amtszeit als König scheint sich dem Ende zu nähern“

Internationale Presse: Löws „12-jährige Amtszeit als König scheint sich dem Ende zu nähern“

„Sogar Bayern-Fans schämen sich inzwischen“: So lästert das Netz über die Wut-PK von Hoeneß und Rummenigge

„Sogar Bayern-Fans schämen sich inzwischen“: So lästert das Netz über die Wut-PK von Hoeneß und Rummenigge

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren