Nach Rippenbruch

„Fast unerträgliche Schmerzen“: Bender fehlt Leverkusen gegen Leipzig

+
Am Wochenende nicht für Leverkusen im Einsatz: Sven Bender muss wegen eines Rippenbruchs pausieren.

Ohne Sven Bender empfängt Bayer Leverkusen am Samstag RB Leipzig. Der Abwehrchef laboriert an einem Rippenbruch. Dagegen meldet sich ein Trio zurück.

Leverkusen - Die Hoffnung bei Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen auf ein schnelles Comeback von Abwehrchef Sven Bender im Topspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen RB Leipzig hat sich zerschlagen. „Er hat am Donnerstag einen Test absolviert und danach über fast unerträgliche Schmerzen geklagt“, berichtete Trainer Heiko Herrlich am Freitag. „Da habe ich gesagt: „Du hast alles versucht, es macht keinen Sinn.“ Das Risiko ist zu groß und wir wollen den Heilungsverlauf nicht weiter stören.“

Bender war nur elf Tage nach einem Rippenbruch mit einer Spezial-Korsage überraschend wieder ins Training eingestiegen. Auf den zuletzt überragenden Offensivspieler Leon Bailey sowie die Abwehrspieler Wendell und Benjamin Henrichs wird Herrlich jedoch gegen Leipzig zurückgreifen können. Alle waren unter der Woche erkältet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Ticker: Real gewinnt dank katastrophaler Karius-Patzer die Champions League

Ticker: Real gewinnt dank katastrophaler Karius-Patzer die Champions League

Dortmund holt Keeper aus der Bundesliga

Dortmund holt Keeper aus der Bundesliga

FC Bayern München: Sommer-Transfergerüchte 2018 und aktuelle News

FC Bayern München: Sommer-Transfergerüchte 2018 und aktuelle News

Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation

Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation

Ex-Bundesligaprofi kandidiert für Erdogans Partei

Ex-Bundesligaprofi kandidiert für Erdogans Partei

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.