Star soll wegen Vertragsverletzung zahlen

Barcelona verlangt von Neymar 8,5 Millionen Euro Schadenersatz

+
Neymar soll seinem Ex-Verein Barcelona Schadensersatz bezahlen.

Der 222-Millionen-Rekordtransfer von Neymar vom FC Barcelona zu Paris St. Germain hat ein Nachspiel. Die Spanier wollen von dem Superstar Schadensersatz in Millionenhöhe.

Der spanische Pokalsieger verlangt vom brasilianischen Superstar wegen einer Vertragsverletzung 8,5 Millionen Euro Schadenersatz. Das bestätigten die Katalanen am Dienstag.

Neymar hatte diese Summe für die Verlängerung seines Kontraktes um fünf Jahre bis Juni 2021 erhalten. "In seiner Klage verlangt der Verein den bereits gezahlten Betrag für die Verlängerung seines Vertrages wegen Vertragsverletzung in Höhe von 8,5 Millionen Euro und weitere 10 Prozent", hieß es in einer Barca-Erklärung

SID

Kommentare

Meistgelesen

Heldt widerspricht Kölns Wehrle: Kontakt wurde vermittelt
Heldt widerspricht Kölns Wehrle: Kontakt wurde vermittelt
Lewandowski mit Polen in Topf eins? Dieser Trick macht‘s möglich
Lewandowski mit Polen in Topf eins? Dieser Trick macht‘s möglich
„Spiegel“-Bericht: Beckenbauer-Aussagen in WM-Affäre widerlegt
„Spiegel“-Bericht: Beckenbauer-Aussagen in WM-Affäre widerlegt
Maria Komandnaja: Das ist die Moderatorin der WM-Auslosung 2018
Maria Komandnaja: Das ist die Moderatorin der WM-Auslosung 2018
HSV erringt in Freiburg ein torloses Remis
HSV erringt in Freiburg ein torloses Remis