Prestigeträchtiger Preis für FCB-Star?

Kroos, Hummels oder doch Ronaldo? Ballon-d'Or-Termin steht fest

+
Hummels (l.) und Kroos stehen auf der Kandidatenliste des Ballon d‘Or.

Mats, Toni oder doch wieder Cristiano? Der prestigeträchtige Fußballpreis "Ballon d'Or" wird am 7. Dezember verliehen. Zwei Deutsche stehen auf der Shortlist.

Paris - Der prestigeträchtige Fußballpreis "Ballon d'Or" wird am 7. Dezember (19.45 Uhr) verliehen. Das gab die französische Fachzeitung L'Equipe, die zum Unternehmen France Football gehört, am Freitag bekannt. Auf der Liste der Nominierten stehen auch die Weltmeister Toni Kroos von Real Madrid und Mats Hummels von Bayern München. Favorit ist aber wie schon bei der Weltfußballer-Wahl Real-Star Cristiano Ronaldo. 

Mit dem Ballon d'Or werden seit 1956 die überragenden Fußballer des Jahres ausgezeichnet. Zunächst konnten nur europäische Spieler gewählt werden, ab 1995 dann alle Fußballer, die bei europäischen Klubs spielten und ab 2007 jeder Profi unabhängig von Liga und Nationalität. Zwischen 2010 und 2015 vergab der Weltverband FIFA aufgrund eines Deals mit France Football den Ballon d'Or an den jeweiligen Weltfußballer des Jahres. 

Seit 2016 wird der Preis wieder in Eigenregie von France Football vergeben. Die FIFA richtet mit der Weltfußballer-Wahl, die nun "The Best" heißt, eine eigene Wahl aus.

sid

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren