Suspendierung aufgehoben

Aubameyang kehrt in BVB-Kader zurück

+
Pierre-Emerick Aubameyang kehrt in den Kader von Borussia Dortmund zurück. Foto: Bernd Thissen

Dortmund (dpa) - Pierre-Emerick Aubameyang kehrt in den Kader von Borussia Dortmund zurück. Wie Sportmanager Michael Zorc bestätigte, wird die vor dem Bundesliga-Spiel in Stuttgart (1:2) ausgesprochene Suspendierung des BVB-Angreifers aufgehoben.

Damit könnte der Torschützenkönig der vergangenen Saison in der Champions-League-Partie am Dienstag gegen Tottenham Hotspur wieder in der Startelf stehen. "Er hat sowohl am Freitag als auch am Samstag gut trainiert", sagte Zorc dem "Kicker".

Nach einem nicht genehmigten Videodreh mit seinem französischen Kumpel und Fußball-Freestyler Séan Garnier auf dem BVB-Trainingsgelände und diversen Verspätungen beim Training war Aubameyang vom Fußball-Bundesligisten für die Partie beim VfB kurzfristig aus dem Kader gestrichen worden. Dem Vernehmen nach wurde zudem eine Geldstrafe verhängt.

Daten zu Aubameyang auf BVB-Homepage

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren