BVB-Star bleibt dabei

Aubameyang: FC Bayern wird nicht Meister

+
Pierre-Emerick Aubameyang glaubt an seine Schwarz-Gelben.

Dubai - Obwohl der FC Bayern zur Halbzeit acht Punkte Vorsprung auf Verfolger Borussia Dortmund hat, schreibt Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang die Meisterschaft für die Schwarz-Gelben noch nicht ab.

BVB-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang glaubt weiterhin nicht an den Titelgewinn des FC Bayern. Obwohl die Münchner die Tabelle der Bundesliga vor dem Start in die Rückrunde mit einem Vorsprung von acht Punkten deutlich anführen, hält der Angreifer von Borussia Dortmund an seiner bereits vor Saisonbeginn geäußerten Prognose fest. „Ich bleibe dabei. Pep Guardiola hat verkündet, dass er im Sommer aufhört - mal sehen, was passiert“, sagte der derzeit beste Bundesliga-Torschütze der Sport Bild(Mittwoch) mit Bezug auf den baldigen Abschied des Münchner Trainers.

Der unlängst zu Afrikas „Fußballer des Jahres“ gewählte Aubameyang hat den Glauben an eine erfolgreiche Aufholjagd des Tabellenzweiten aus Dortmund noch nicht verloren: „Wir werden sicher nicht kampflos aufgeben, es ist noch nicht endgültig vorbei. Auch wenn wir selbstverständlich wissen, dass es sehr, sehr schwer wird, Bayern zu stoppen.“

Mit weiteren Treffern will Aubameyang dazu beitragen, dass es im Titelrennen spannend bleibt: „Ich setze mir kein Limit. Ich bin eigentlich immer in der Rückrunde stärker als in der in Hinrunde.“ Der 26 Jahre alte Gabuner führt die Bundesliga-Torjägerliste mit 18 Treffern vor dem Münchner Robert Lewandowski (15) an.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Tor des Jahres? Hier spielt Barcas Topstar Neymar eine ganze Abwehr schwindelig
Tor des Jahres? Hier spielt Barcas Topstar Neymar eine ganze Abwehr schwindelig
Champions-League-Paarungen stehen fest
Champions-League-Paarungen stehen fest
DFL investiert 1,8 Mio. Euro für Videoassistent
DFL investiert 1,8 Mio. Euro für Videoassistent
US-Liga: Schweinsteiger bei All-Star-Spiel in der Startaufstellung
US-Liga: Schweinsteiger bei All-Star-Spiel in der Startaufstellung
Sammer: „Götze darf niemals in Frage gestellt werden“
Sammer: „Götze darf niemals in Frage gestellt werden“