Remis zwischen Aufstiegsanwärtern

2. Liga: Union und Braunschweig treten auf der Stelle

+
Union brachte die knappe Führung nicht über die Zeit.

Die Aufstiegskandidaten Union Berlin und Eintracht Braunschweig kommen in der 2. Bundesliga nicht in Tritt.

Berlin - Zum Auftakt des sechsten Spieltages trennten sich beide Teams am Freitagabend 1:1 (0:0) und blieben damit jeweils zum vierten Mal in Serie sieglos.

Simon Hedlund (52.) hatte die Gastgeber in Köpenick in Führung geschossen, Christoffer Nyman (62.) glich aus. Union ist mit neun Punkten vorerst Tabellensechster, Braunschweig liegt nach dem vierten 1:1 in Folge mit acht Zählern auf Platz acht.

Da es viele Braunschweiger Fans nicht rechtzeitig ins Stadion geschafft hatten, wurde die Begegnung erst mit einer halben Stunde Verspätung angepfiffen. 20.000 Zuschauer an der Alten Försterei sahen aber auch nach Spielbeginn zunächst nicht viel Erbauliches, sondern zwei Mannschaften, die viel Stückwerk ablieferten.

Union geht in Führung - Braunschweig schlägt zurück

Nach der Pause investierte Union mehr und kam durch Hedlunds dritten Saisontreffer nicht unverdient zur Führung. Der Schwede ließ Braunschweigs Torwart Jasmin Fejzic nach einem feinen Zuspiel von Sebastian Polter keine Chance.

Damir Kreilach vergab danach aus bester Position die große Gelegenheit zum zweiten Treffer (62.), stattdessen traf Hedlunds Landsmann Nyman praktisch im Gegenzug zum Ausgleich. Union drückte in der Folge auf den Siegtreffer und hatte bei einem Lattentreffer von Marcel Hartel (72.) Pech, Braunschweig reagierte nur noch.

sid

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Schalke setzt auf Kontinuität: Trainer Tedesco verlängert

Schalke setzt auf Kontinuität: Trainer Tedesco verlängert

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren