Chinas Tennis-Ikone Li Na zurückgetreten

+
Li Na beendet ihre Tennis-Karriere.

Wuhan - Die zweimalige Grand-Slam-Siegerin Li Na (China) hat am Freitag erwartungsgemäß ihren Rücktritt erklärt. In Zukunft möchte die Chinesin eigenen Angaben zufolge eine Tennis-Akademie eröffnen.

Die 32-Jährige begründete gut acht Monate nach ihrem Triumph bei den Australian Open in Melbourne ihren Entschluss mit anhaltenden Verletzungsproblemen.

„Ich habe viel mehr erreicht, als ich mir je erträumt habe. Es ist die beste Entscheidung. Die Verletzungen haben lange verhindert, dass ich so Tennis spiele, wie ich es vorher konnte. Nach vier Knieoperationen und Hunderten von Spritzen hat mein Körper nach einem Schlussstrich geschrien“, schrieb die Weltranglistensechste in ihrem Blog des chinesischen Netzwerkes Weibo und auf ihrer Facebook-Seite.

Li Na gewann 2011 bei den den French Open in Paris als erste Asiatin ein Grand-Slam-Turnier. Nach ihrem Titelgewinn zu Jahresbeginn in Melbourne kletterte Chinas Ikone in der Weltrangliste auf den zweiten Platz und verbuchte damit die beste Notierung ihrer Karriere. In ihrer Laufbahn gewann Li Na inklusive ihrer beiden Major-Erfolge neun Turniere.

In Zukunft möchte die Chinesin eigenen Angaben zufolge eine Tennis-Akademie eröffnen: „Ich freue mich, ein neues Kapitel in meinem Leben aufzuschlagen.“

SID

Kommentare

Meistgelesen

Vorsicht Europa: So planen die Chinesen die Fußball-Revolution
Vorsicht Europa: So planen die Chinesen die Fußball-Revolution
FC Bayern: Erweckungserlebnis für die Triple-Helden
FC Bayern: Erweckungserlebnis für die Triple-Helden
Coach Enrique verliert nach PSG-Schmach die Nerven
Coach Enrique verliert nach PSG-Schmach die Nerven
Unverständnis: BVB bekommt komplette Hooligan-Daten nicht
Unverständnis: BVB bekommt komplette Hooligan-Daten nicht
Schwarzer Abend für BVB-Torjäger Aubameyang
Schwarzer Abend für BVB-Torjäger Aubameyang