Nur Fünfter in Sepang

Bottas sucht Balance - Wolff: "Wird harte Phase überwinden"

+
Der Finne Valtteri Bottas fühlt sich derzeit im Mercedes nicht wohl. Foto: Adib Hasri

Sepang (dpa) - Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff ermunterte Valtteri Bottas sofort.

"Er wird diese harte Phase überwinden. Jemand Cleveres hat einmal gesagt, dass eine ruhige See keine harten Seeleute machen würde. Wenn er sich selber aus dieser Schwächephase herausbringen kann, wird er daraus viel stärker hervorgehen", sagte Wolff nach einem weiteren schwierigen Formel-1-Rennen für den 28 Jahre alten Finnen in der zweiten Saisonhälfte.

In Malaysia kam der Teamkollege von Lewis Hamilton diesmal nicht über den fünften Rang hinaus, mehr als 40 Sekunden war er am Ende langsamer als der Brite. Für Bottas, der in der ersten Saisonhälfte zwei Grand Prix gewonnen hatte, ist das zu wenig. "Um ehrlich zu sein, ist das für mich bislang vielleicht die schwierigste Zeit in meiner Karriere, was mein Gefühl betrifft, jedes Mal wenn ich in den Wagen steige", räumte der Nachfolger von Nico Rosberg ein.

Schon vor dem Rennen in Sepang hatte Bottas konstatiert, dass sein Fahrstil auf manchen Strecken nicht zu dem Silberpfeil passe. Nach dem Rennen beschrieb er, dass er eine ganze Reihe von Problemen mit dem Mercedes habe, angefangen bei der Balance. "Die nächsten Rennen werden ganz wichtig werden", sagte nun Bottas, der in der Fahrerwertung aber auf Platz drei liegt.

Kommentare

Meistgelesen

Nach 0:0 in Freiburg: Sammer-Kritik perlt am HSV ab
Nach 0:0 in Freiburg: Sammer-Kritik perlt am HSV ab
WM-Basiscamp: Löw hat noch zwei Wochen Zeit
WM-Basiscamp: Löw hat noch zwei Wochen Zeit
Hamilton will Formel-1-Karriere bei Mercedes beenden
Hamilton will Formel-1-Karriere bei Mercedes beenden
Ticker: Südkorea hat keine Angst vor Hammer-Los Deutschland
Ticker: Südkorea hat keine Angst vor Hammer-Los Deutschland
Aus in der Formel 1: Wehrlein verliert sein Cockpit
Aus in der Formel 1: Wehrlein verliert sein Cockpit