Einzel der Herren am Mittwoch

Biathlon: Arnd Peiffer gibt nach schwerem Sturz Entwarnung, Franzosen überragen

+
Biathlon: Arnd Peiffer stürzte in Östersund und verpasste eine Top-Platzierung.

Der Weltcup 2019/20 im Biathlon wurde heute mit dem Einzel der Herren in Östersund fortgesetzt. Arnd Peiffer stürzte, das französische Team brillierte.

Östersund - Beim zweiten Einzelwettbewerb im Weltcup 2019/20 im Biathlon haben die deutschen Biathleten erneut einen herben Dämpfer erlitten. Unterdessen feierte die französische Mannschaft einen historischen Vierfachsieg.

Nächster Rückschlag für die deutschen Biathleten im schwedischen Östersund: Beim Einzel in Östersund verpassten die deutschen Herren erneut ein gutes Resultat und sind zum Start in den Weltcup 2019/20 im Biathlon noch weit von ihrer Bestform entfernt. Weltmeister Arnd Peiffer war zwischenzeitlich gut unterwegs, stürzte dramatisch, hat aber offenbar keine größeren Schäden davongetragen.

Beim Sieg des Franzosen Martin Fourcade kam Benedikt Doll als bester Deutscher auf der 16. Position ins Ziel.  Philipp Horn wurde als 27. zweitbester Deutscher, insgesamt war die Leistung der DSV-Athleten vor allem am Schießstand indiskutabel. 21 Fehler leistete sich das deutsche Team. Im Einzel wird jeder Schießfehler mit einer Strafminute sanktioniert. Am Donnerstag bestritten die Damen ihr Einzel. Auch hier jubelte mit Justine Braisaz eine Französin, auch die deutschen Damen enttäuschten.

Biathlon: Sturz und Beulen bei Arnd Peiffer

Dramatisch lief das Debüt im Weltcup 2019/20 im Biathlon für Arnd Peiffer. Am Wochenende musste der 32-Jährige noch aufgrund einer Magen-Darm-Infektion passen, im Einzel ging er aber an den Start. Peiffer zeigte sich am Schießstand in guter Form, blieb bei den ersten beiden Einheiten fehlerfrei. 

Dann stützte der Weltmeister im Einzel, brach sich den Schaft seines Gewehres und musste das Rennen noch vor dem dritten Schießen beenden. Nach Angaben der deutschen Mannschaftsärztin Katharina Blume hatte sich Peiffer bei seinem Sturz mehrmals überschlagen, der Schaft ging gegen den Hinterkopf. "Zum Glück war er nicht bewusstlos", sagte Blume im ZDF. Für die Staffel am Samstag (ab 17:15 Uhr im Liveticker bei chiemgau24.de) soll er aber wieder fit werden. 

Peiffer meldete sich knapp zwei Stunden nach Ende des Rennens via Facebook zu Wort. "Bis zur 3. Runde lief es nach Plan. Dann bin ich leider gestürzt und dabei ist mein Gewehr in zwei Teile zerbrochen. Mir geht es gut, habe nur ein paar Beulen und Prellungen. Zur Zeit habe ich wohl ein Lauf...." kommentierte der Olympiasieger von Pyeongchang.

Biathlon: Franzosen überragen in Östersund

Im Kampf um den Tagessieg leistete sich Fourcade bei vier Schießeinlagen nur einen Fehler und war auf der 20 Kilometer langen Strecke der schnellste Athlet. Hinter dem langjährigen Seriensieger im Biathlon kam sein Landsmann Simon Desthieux als Zweiter ins Ziel, Dritter wurde mit Quentin Fillon Maillet ebenfalls ein Franzose. Das französische Traum-Ergebnis komplettierte Emilien Jacquelin als Vierter. 

Insgesamt erreichten fünf französische Biathleten die besten Zehn, damit geht Frankreich als klarer Favorit in die Herren-Staffel am Samstag. Topfavorit Johannes Thingnes Boe, der den ersten Einzelwettbewerb der neuen Saison noch gewonnen hatte, wurde mit zwei Fehlern und einer für seine Verhältnisse schwachen Laufleistung nur Zehnter. Fourcade übernimmt mit seinem Sieg auch die Führung im Gesamtweltcup.

Am Samstag treten die Herren in der Staffel an, der Biathlon-Weltcup in Östersund wird am Samstag mit der Staffel der Herren fortgesetzt. chiemgau24.de ist ab 17:00 Uhr im Liveticker mit dabei

Die nächsten einzelwettbwerbe der Herren finden in Hochfilzen statt.

Biathlon: Das Ergebnis vom Einzel in Östersund

  1. Martin Fourcade (Frankreich) 53:11.9 / 1 Schießfehler
  2. Simon Desthieux (Frankreich) +12.7 / 1
  3. Quentin Fillon Maillet (Frankreich) +1:50.8 / 3
  4. Emilien Jacquelin (Frankreich) + 2:17.8 / 2 
  5. Benjamin Weger (Schweiz) + 2:28.2 / 1
  6. Tarjei Boe (Norwegen) / +2:28.8 / 2
  7. Florent Claude (Frankreich) +2:32.4 / 2
  8. Matwei Eliseev (Russland) + 2:54.6 / 1
  9. Alexander Loginow (Russland) / +2:55.1 / 2
  10. Johannes Thingnes Boe (Norwegen) / +3:12.6 / 2

16. Benedikt Doll (Deutschland) + 3:48.3 / 4

27. Philipp Horn (Deutschland) + 4:49.8 / 3

41. Johannes Kühn (Deutschland) + 6:02.7 / 5

53. Simon Schempp (Deutschland) +6:50.6 / 5

72. Erik Lesser (Deutschland) +8:48.2 / 4

Aufgabe: Arnd Peiffer (Deutschland) nach Sturz

Biathlon: Der Liveticker aus Östersund zum Nachlesen

17:58: Philipp Horn kommt als 27. ins Ziel und ist dami´t zweitbester Deutscher. Das sagt alles über die heutige Leistung der deutschen Biathleten.

17:55: Der französische Trainer Vincent Vittoz strahlt im Ziel übers ganze Gesicht. Kein Wunder. Die Franzosen feiern hier einen Vierfach-Sieg, Fourcade gewinnt vor Desthieux, Fillon-Maillet und Jacquelin.

17:52: Der Sturz von Arnd Peiffer war schwerer als zunächst erwartet. Nach Angaben der deutschen Mannschaftsärztin hat sich Peiffer bei seinem Sturz mehrmals überschlagen, der Schaft des Gewehrs ging gegen den Hinterkopf und er zog sich dabei eine kleine Platzwunde zu. Für die Staffel am Samstag soll er aber wieder fit werden.

17:50: Am Ende sind es deren 21. Horn schießt zum Schluss nochmal einen Fehler und schiebt sich auf den 29. Platz.

17:47: Insgesamt wird die Stimmung im deutschen Team nicht gut sein. Benedikt Doll liegt im Ziel auf dem 15. Platz und ist damit bester DSV-Athlet. 20 Schießfehler stehen bislang auf dem Konto, das ist einfach zu viel.

17:44: "Ich habe keine guten Beine und treffen die Scheiben nicht. Fünf Fehler im Einzel sind einfach zu viel, ich bin überhaupt nicht zufrieden", sagt ein sehr enttäuschter Simon Schempp im Ziel.

17:42: Immerhin schießt Lesser in seinem letzten Schießen keinen Fehler. Aber was war da liegend los? Vier Fehler hat sich Lesser da erlaubt, stehend blieb er fehlerfrei.

17:39: Wahnsinn, was die Franzosen hier abliefern. Fünf französische Biathleten sind unter den besten Acht. Das ist eine sensationelle Bilanz.

17:37: Es gibt ein Update von Arnd Peiffer. Es scheint nicht die Magen-Darm-Infektion gewesen zu sein, die ihn zur Aufgabe zwang. Peiffer ist gestürzt, brach sich den Schaft seines Gewehres und musste daraufhin das Rennen vorzeitig beenden.

17:35: Im Sprint rettete Johannes Kühn mit seinem sechsten Platz noch die deutsche Ehre, heute wird es nichts mit den Top Ten für die deutschen Biathleten. 

17:32: "Mein letzter Sieg ist ein Jahr her. Ich genieße das sehr, wieder zurück auf meinem besten Level zu sein", sagt Fourcade im Ziel. Zwar sind noch viele Athleten auf der Strecke, der Sieg scheint dem Franzosen aber sicher.

17:29: Lesser mit seinem vierten Fehler bei drei Schießen. Es ist weider ein gebrauchter Tag für den Thüringer

17:27: Starkes zweites Schießen von Philipp Horn. Er bleibt fehlerfrei.

17:24: Tarjei Boe zieht im Ziel an seinem Johannes Thingnes vorbei und ist 5. Fourcade führt weiterhin.

17:21: Die Deutschen werden hier erneut ein schwaches Ergebnis hinlegen. Umso bitterer ist es, dass Arnd Peiffer sein Rennen abbrechen musste. Er lag auf einer Top-Position, doch sein Körper ist nach der Magen-Darm-Grippe vom Wochenende noch zu geschwächt.

17:18: Im Ziel wird französisch gesprochen! Martin Fourcade führt vor Simon Desthieux und Quentin Fillon Maillet. Johannes Thingnes Boe ist im Ziel nur 5.

17:17: Nein, auch bei Kühn ist der Wurm drin. Drei Fehler beim letzten Schießen. Die deutschen Herren haben hier nichts zu lachen in Östersund.

17:15: Philipp Horn schießt liegend einen Fehler. Die deutschen Biathleten sind am Schießstand wieder zu fehlerhaft heute.

17:14: Johannes Kühn auf dem Weg zum letzten Schießen. Bleibt er fehlerfrei, könnte das für die Top-Ten noch reichen.

17:12: Philipp Horn ist auf der Strecke. Holt er für das deutsche Team noch ein gutes Ergebnis?

17:10: Boe und Fourcade im Fernduell um den Sieg beim letzten Schießen. Der Norweger schießt seinen zweiten Fehler heute, Fourcade lässt insgesamt nur eine Scheibe stehen. Fourcade führt, er könnte das Einzel hier heute gewinnen.

17:09: Ist das bitter! Arnd Peiffer war so gut dabei, doch er muss das Rennen vorzeitig beenden. Der Magen-Darm-Infekt scheint noch nicht auskuriert zu sein.

17:07: Arnd Peiffer hätte längst beim dritten Schießen sein müssen. Doch der beste Deutsche ist hier noch nicht zu sehen. 

17:05: Während Kühn bei seinem dritten Schießen fehlerfrei bleibt, ist das Rennen für Erik Lesser schon nach dem ersten Liegendanschlag verkorkst. Drei Fehler, das sind drei Strafminuten.

17:04: Und wieder zwei Fehler bei Doll. Vier Strafminuten insgesamt sind einfach zu viel.

17:03: Loginow ist stark am Schießstand. Der Zweite des Gesamtweltcups aus der Vorsaison hat schon drei Mal Null geschossen.

17:00: Wieder zwei Fehler bei Schempp in seinem letzten Schießen. Das sind satte fünf Strafminuten insgesamt.

16:59: Als einziger Deutscher fehlerfrei geblieben, ist nur noch Arnd Peiffer auf dem Weg zu einer Top-Platzierung. Doll und Kühn haben noch Optionen, bei Schempp wird es kein gutes Resultat werden heute in Östersund.

16:57: Erik Lesser ist jetzt auch auf der Strecke. Fehlt aus deutscher Sicht nur noch Philipp Horn, der als Vorletzter ins Rennen geht.

16:56: Auch Johannes Kühn schießt zwei Fehler. Dabei ging das hier so gut los für die Deutschen. Johannes Thingnes Boe ist fehlerfrei geblieben, ebenso Fourcade.

16:53: Ist das bitter. Liegend leistet sich Doll gleich zwei Strafminuten. Dahin ist die gute Ausgangsposition, die er sich erarbeitet hat.

16:51: Ist der Peiffer cool. Zweites Schießen, zum zweiten Mal fehlerfrei. Läuferisch hat er nach seinem Magen-Darm-Infekt noch Rückstand, aber hier im Einzel ist das Schießen extrem wichtig.

16:49: Das wird Schempp gut tun. Bei seinem dritten Schießen bleibt er fehlerfrei.

16:47: Kurzer Überblick nach einer knappen halben Stunde. Simon Schempp hat schon drei Fehler, was drei Strafminuten entspricht, und ist damit weit zurück. Benedikt Doll ist noch fehlerfrei, genau wie Johannes Kühn und Arnd Peiffer. Johannes Thingnes Boe hat einen Fehler geschossen, Martin Fourcade noch keinen.

16:45: Aber Fourcade bleibt nach zwei Einlagen bei null Fehlern und geht in Führung.

16:44: Oha, Boe schießt seinen ersten Fehler. Damit bleibt Doll in Führung.

16:43: Johannes Kühn, der ebste Deutsche vom Sprintwettbewerb, schießt fehlerfrei. Kühn ist super in Form und zeigt das hier.

16:42: Doll beim zweiten Schießen: Stehend schießt er wieder die Null. Doll ist richtig gut heute, da geht doch was.

16:41: Die Boe-Brüder sind wieder bärenstark heute. Tarjei schießt liegend die Null und ist damit voll dabei.

16:39: Arnd Peiffer schießt fehlerfrei bei seiner ersten Einheit in der neuen Saison. Klasse Einstand für den Weltmeister.

16:37: Zweites Schießen für Schempp: Er schießt stehend zwei Fehler, damit ist ein gutes Ergebnis bei jetzt schon drei Fehlern dahin.

16:35: Johannes Kühn ist auf der Strecke. Unterdessen ist Martin Fourcade am Schießstand. Auch der Franzose bleibt fehlerfrei und liegt nur 6,5 Sekunden hinter Boe. Doll ist nach dem ersten Schießen 4., acht Sekunden hinter Boe.

16:33: Johannes Thingnes Boe kommt mit der schnellsten Laufzeit zum Schießen. Der Top-Favorit räumt alle Scheiben ab und geht in Führung. Boe scheint heute wieder ganz stark zu sein.

16:31: Tolles erstes Schießen von Benedikt Doll. Er bleibt fehlerfrei und geht in Führung.

16:30: Debüt für Arnd Peiffer. Der amtierende Weltmeister feiert heute seinen Einstand in den Weltcup 2019/20 im Biathlon und ist jetzt unterwegs.

16:28: Auch heute ist es schwierig am Schießstand. Noch keiner der bisherigen Athleten ist fehlerfrei durchgekommen. 

16:26: Jetzt das erste Schießen für Schempp. Liegend beginnt er gleich mit einem Fehler. Das gibt eine Strafminute und ist ein erster kleiner Rückschlag für Schempp.

16:24: Die ersten Zwischenzeiten von Schempp sind gut. Er scheint läuferisch besser drauf zu sein als noch beim Sprint am Sonntag.

16:23: Jetzt der Top-Favorit und Seriensieger: Johannes Thingnes Boe ist unterwegs.

16:21: Der nächste Deutsche nimmt das Rennen auf. Benedikt Doll ist auf der Strecke.

16:19: Das ist leicht gesagt, aber hier in Östersund schwer umzusetzen. Der Schießstand ist sehr anspruchsvoll, im Sprint blieben von über 100 Startern nur sechs Athleten fehlerfrei.

16:17: Ganz wichtig im Einzel ist es, sich die Kräfte über die 20 Kilometer gut einzuteilen. Und natürlich am Schießstand möglichst fehlerfrei zu bleiben. Denn jeder Fehler wird hier mit einer Strafminute sanktioniert.

16:16: Der Schwede Femling ist unterwegs und auch Simon Schempp ist auf der Strecke.

16:15: Das Wetter hat sich im Vergleich zum Wochenende verändert. Es herrschte über Nacht kein Forst in Östersund, die Pisten sind sehr weich. 

16:13: Gleich geht es hier los. Die Spannung steigt.

Vor dem Rennen: Arnd Peiffer kehrt mit besten Erinnerungen zurück in den Biathlon-Weltcup. Hier in Östersund wurde er im März Weltmeister im Einzel. Also in der Disziplin, die heute auf dem Programm steht.

Vor dem Rennen: Eröffnen wird den Wettbewerb der Lokalmatador Peppe Femling aus Schweden. Gleich danach geht schon Simon Schempp auf die Strecke.

Vor dem Rennen: Top-Favorit des heutigen Tages ist der Norweger Johannes Thingnes Boe. Der Sieger des Sprints vom Sonntag startet um 16:23 Uhr.

Vor dem Rennen: Blicken wir auf die Startzeiten: Simon Schempp startet um 16:16 Uhr, Doll um 16:21, Peiffer um 16:29, Kühn um 16:33, Lesser um 16:55 und Horn geht als Vorletzter um 17:04,30 Uhr auf die Strecke.

Vor dem Rennen: Für Deutschland sind heute am Start: Simon Schempp, Benedikt Doll, Johannes Kühn, Erik Lesser, Philipp Horn und Arnd Peiffer. Peiffer feiert sein Debüt im Weltcup 2019/20 im Biathlon, bei den Rennen am Wochenende musste der Weltmeister mit einem Magen-Darm-Infekt passen.

Vor dem Rennen: Gelaufen wird heute über 20 Kilometer, das Einzel ist der längste Wettbewerb im Biathlon. Vier Mal müssen die Athleten an den Schießstand. Zunächst wird eine Einheit im Liegen absolviert, dann wird stehend geschossen und das Prozedere wiederholt. Das Tückische am Einzel: Jeder Schießfehler hat eine Strafminute zur Konsequenz.

Vor dem Rennen: Bevor es in Östersund los geht, versorgen wir Sie hier im Liveticker mit allen wichtigen Informationen zum Einzel der Herren.

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker zum Biathlon in Östersund bei chiemgau24.de. Ab 16:15 Uhr steht das Einzel der Herren in Östersund auf dem Programm.

Biathlon: Der Vorbericht zum Liveticker

Einzig Johannes Kühn hatte im Sprint der Herren in Östersund Grund zur Freude. Im ersten Einzelwettbewerb der neuen Saison im Biathlon lief der 28-Jährige vom WSV Reit im Winkl auf einen starken sechsten Platz und rettete die Ehre der deutschen Männer zum Auftakt in den Weltcup 2019/20 im Biathlon.

Kühn schoss zwar zwei Fehler, überzeugte aber vor allen Dingen auf der Loipe. Nur 9,5 Sekunden lag Kühn auf den 10 Kilometern von Östersund hinter der Bestzeit von Johannees Thingnes Boe zurück, Kühn war damit Viertschnellster auf der Strecke.

Boe, der den Sprint souverän gewann und damit auch die Führung im Gesamtweltcup übernahm, setzte mit 21:59.9 Minuten die schnellste Zeit. Auch im Einzel am Mittwoch, das um 16:15 Uhr beginnt, ist der Norweger der große Favorit auf den Tagessieg.

Auf bessere Ergebnisse hoffen die deutschen Biathleten hinter Johannes Kühn. Benedikt Doll (24.), Simon Schempp (32.), Erik Lesser (33.) und Philipp Horn (57.) blieben beim ersten Einzelrennen im Weltcup-Kalender hinter den Erwartungen zurück.

Biathlon: Verschärfte Schieß-Kriterien beim Einzel

Doll lief zwar mit 20,5 Sekunden Rückstand auf Boe die fünftschnellste Zeit, hatte aber Probleme am Schießstand. Wie seine Teamkollegen Erik Lesser (20. im Laufen) und Philipp Horn (27. im Laufen) schoss Doll vier Fehler bei zwei Schießeinlagen. 

Da jeder Schießfehler im Einzel eine Strafminute zur Konsequenz hat, müssen sich die deutschen Herren am anspruchsvollen Schießstand deutlich steigern, wenn sie mit der starken internationalen Konkurrenz mithalten wollen. Erstmals dabei sein in der neuen Saison im Biathlon wird am Mittwoch Arnd Peiffer, der die ersten Rennen in Östersund aufgrund von Magen-Darm-Problemen verpasste.

Biathlon: Schempp bei Comeback mit Schwierigkeiten in der Loipe

Simon Schempp hatte bei seinem Comeback nach langer Weltcup-Pause mit zwei Schießfehlern zwar auch mit dem böigen Wind in Östersund zu kämpfen, in der Loipe merkte man dem 31-Jährigen die fehlende Wettkampfpraxis aber noch deutlicher an. 1:20,9 war Schempp langsamer als Boe, was am Ende des Rennens nur die 45. Laufzeit bedeutete. Im Einzel am Mittwoch werden 20 Kilometer gelaufen, Schempp steht vor einer großen läuferischen Herausforderung.

Ab 16:15 Uhr geht es am Mittwoch in Östersund los, chiemgau24.de ist im Liveticker mit dabei. Hier erfahren sie, wie sie alle Rennen in Östersund im TV, Liveticker und Livestream verfolgen können.

Nach dem Einzel der Herren am Mittwoch steht am Donnerstag das Einzel der Damen auf dem Programm. 

Dann wollen Franziska Preuß und Denise Herrmann ihre gute Form vom Sprint am Sonntag bestätigen.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

 

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Achtung, FCB! Luca Waldschmidt schwärmt von Traumverein - es ist ein Konkurrent der Münchner
Achtung, FCB! Luca Waldschmidt schwärmt von Traumverein - es ist ein Konkurrent der Münchner
Biathlon: Alle Termine für den Weltcup 2019/20
Biathlon: Alle Termine für den Weltcup 2019/20
Mauricio Pochettino: Wird er neuer Trainer beim FC Bayern? Würfel offenbar gefallen 
Mauricio Pochettino: Wird er neuer Trainer beim FC Bayern? Würfel offenbar gefallen 
Niederschmetternde Prognose: Sky gibt FC Bayern fast keine Chance mehr auf den Meistertitel
Niederschmetternde Prognose: Sky gibt FC Bayern fast keine Chance mehr auf den Meistertitel

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren