Neuer Partner stellt Autos her

Neuer Titelsponsor für Red Bull - Motorenfrage mittelfristig unklar

+
Daniel Ricciardo in seinem Red-Bull-Boliden.

Das Formel-1-Team von Red Bull hat einen neuen Namenssponsor. Ab 2018 geht das ehemalige Team von Sebastian Vettel unter dem Namen Aston Martin Red Bull Racing an den Start.

Milton Keynes - Aston Martin wird von der kommenden Saison an neuer Titelsponsor beim Formel-1-Team Red Bull. Dies gaben beide Unternehmen am Montag bekannt. Der britische Nobelkarossenhersteller war bei Red Bull schon 2016 als Innovationspartner eingestiegen. Gemeinsam entwickelten sie das Konzeptauto Valkyrie. Zuletzt hatte Red-Bull-Teamchef Christian Horner in Singapur die Spekulation über den Einstieg von Aston Martin angeheizt.

Von 2018 an heißt der Formel-1-Rennstall damit Aston Martin Red Bull Racing. Bei Red Bull ist mittelfristig die Motorenfrage nicht geklärt. Bis Ende 2018 fährt das dann umbenannte Team noch mit einem Renault-Aggregat.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Europa League: Apollon Limassol - Eintracht Frankfurt heute im Livestream und live im TV

Europa League: Apollon Limassol - Eintracht Frankfurt heute im Livestream und live im TV

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

Skate-Profi (18) verunglückt tödlich beim Weltcup-Finale in Rio

Skate-Profi (18) verunglückt tödlich beim Weltcup-Finale in Rio

Wegen Emil Forsberg: Gute Nachrichten für alle RB-Fans

Wegen Emil Forsberg: Gute Nachrichten für alle RB-Fans

Skurrile Panne: Pikantes Foto mit Cristiano Ronaldo wurde gelöscht - hier können Sie es noch sehen

Skurrile Panne: Pikantes Foto mit Cristiano Ronaldo wurde gelöscht - hier können Sie es noch sehen

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren