Euroleague

ALBA kassiert deutliche Niederlage in Moskau

+
Reggie Redding (l) war noch der beste Werfer von ALBA Berlin. Foto: Juri Koschetkow

Moskau - Basketball-Pokalsieger ALBA Berlin hat in der Euroleague die vierte Saison-Niederlage kassiert. Wie erwartet unterlag der Hauptstadtclub dem russischen Spitzenteam ZSKA Moskau klar mit 66:95 (24:48).

Mit zwei Siegen in der Vorrunden-Gruppe B haben die Berliner aber dennoch gute Chancen auf den Einzug in die Zwischenrunde. Reggie Redding war mit 16 Punkten bester Korbschütze bei ALBA.

ZSKA musste auf seinen Starspielmacher Milos Teodosic verzichten. Dennoch hatten die Berliner bereits im ersten Viertel mit 11:28 nicht den Hauch einer Chance gegen den russischen Top-Club. Die Albatrosse verzeichneten zu viele Ballverluste, auch den Rebound dominierte Moskau deutlich. Zur Pause lag ALBA deutlich mit 24:48 hinten.

Im dritten Viertel ließen es die Moskauer langsamer angehen und ließen die Berliner den einen oder anderen guten Angriff erfolgreich abschließen. ALBA bewies weiter Moral und entschied den vorletzten Spielabschnitt gar mit 22:20 für sich - das Match war aber schon entschieden.

Spielstatistik

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

WM 2018 im Ticker: Nicht nur Frankreich im Ausnahme-Zustand - Kroatien feiert seine WM-Helden

WM 2018 im Ticker: Nicht nur Frankreich im Ausnahme-Zustand - Kroatien feiert seine WM-Helden

„Willkommen im Klub“: Beckenbauer gratuliert Deschamps nach WM-Titel

„Willkommen im Klub“: Beckenbauer gratuliert Deschamps nach WM-Titel

WM-Medaille eingesteckt: Nun steht fest, wer es war - den Nachnamen kennt jeder

WM-Medaille eingesteckt: Nun steht fest, wer es war - den Nachnamen kennt jeder

Wimbledon-Siegerin Kerber verrät: Ab einem Punkt wusste sie, dass sie gewinnen kann

Wimbledon-Siegerin Kerber verrät: Ab einem Punkt wusste sie, dass sie gewinnen kann

WM-Ticker vom Dienstag: Rakitic will mit Kroatien „Geschichte schreiben“

WM-Ticker vom Dienstag: Rakitic will mit Kroatien „Geschichte schreiben“

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren