Raub

Zwölfjähriger am Hauptbahnhof Wuppertal bedroht

Die Polizei rückte zu dem Unfall aus, an dem eine Remscheiderin beteiligt war.
+
Am Montagabend haben drei Jugendliche versucht, einen zwölfjährigen Jungen am Wuppertaler Hauptbahnhof auszurauben.

Am Montagabend haben drei Jugendliche versucht, einen zwölfjährigen Jungen am Wuppertaler Hauptbahnhof auszurauben.

Wuppertal. Am vergangenen Montagabend haben drei bislang Unbekannte versucht, einen zwölfjährigen Jungen auf dem oberen Vorplatz des Hauptbahnhofes Döppersberg auszurauben.

Wie die Polizei berichtet, habe einer der Jugendlichen gegen 21 Uhr den Jungen mit einem Messer bedroht und ihn aufgefordert, sein Fahrrad und Bargeld auszuhändigen. Unbeteiligte halfen dem Jungen, woraufhin die drei Täter flüchteten.

Die Flüchtigen sollen circa 16 bis 18 Jahre alt und zwischen 168 cm und 176 cm groß sein. Der Täter mit dem Messer trug ein graues T-Shirt, eine schwarze Weste, blaue Jeans und weiße Schuhe. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer (02 02) 28 40 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Steht der Primark-Standort auf der Kippe?
Steht der Primark-Standort auf der Kippe?
Steht der Primark-Standort auf der Kippe?
Ab 11. Dezember: Mehr schnelle ICE-Verbindungen für Solingen - Kritik an Fahrplan der S1
Ab 11. Dezember: Mehr schnelle ICE-Verbindungen für Solingen - Kritik an Fahrplan der S1
Ab 11. Dezember: Mehr schnelle ICE-Verbindungen für Solingen - Kritik an Fahrplan der S1
Krankenhaus bleibt eine Problemimmobilie
Krankenhaus bleibt eine Problemimmobilie
Krankenhaus bleibt eine Problemimmobilie
Feuerwehr rückt zu Brand in Wohngebäude aus
Feuerwehr rückt zu Brand in Wohngebäude aus
Feuerwehr rückt zu Brand in Wohngebäude aus

Kommentare