Nierenfunktionsstörung

Zoo: Beliebter Tiger Mandschu ist tot

Tiger Mandschu wurde 16 Jahre alt. Foto: Grüner Zoo/Barbara Scheer
+
Tiger Mandschu wurde 16 Jahre alt.

Das Tier musste eingeschläfert werden.

Wuppertal. Der beliebte Tiger Mandschu musste aufgrund einer Nierenerkrankung im Alter von 16 Jahren eingeschläfert werden. Zwei seiner Artgenossen leben nun noch im Grünen Zoo Wuppertal. „Dass es mit Mandschu bergab ging, war absehbar“, schreibt der Zoo auf seiner Facebook-Seite. Nachdem er nicht mehr fressen wollte und extrem an Gewicht verlor, habe eine veterinärmedizinische Untersuchung eine schwere Nierenfunktionsstörung festgestellt.

Der Amurtiger, auch sibirischer Tiger genannt, lebte seit Mai 2007 gemeinsam mit „Wassja“ und „Mymoza“ im Wuppertaler Zoo.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Steinbeck: Trödelmarkt belebt Bahnhofsgelände
Steinbeck: Trödelmarkt belebt Bahnhofsgelände
Steinbeck: Trödelmarkt belebt Bahnhofsgelände
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Nachhaltiges Quartier ist Millionen-Projekt
Nachhaltiges Quartier ist Millionen-Projekt
Nachhaltiges Quartier ist Millionen-Projekt

Kommentare