Zoll

Taxigewerbe: Viele Verstöße beim Lohn

Frauen sollen in den Abend- und Nachtstunden ein Taxi zu einem vergünstigten Angebot oder Festpreis erhalten.
+
 Kontrollen im Taxi- und Mietwagengewerbe.

Wuppertal. Bei verdachtsunabhängigen Kontrollen im Taxi- und Mietwagengewerbe in Düsseldorf und Wuppertal hat die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) des Hauptzollamts Düsseldorf zahlreiche Verstöße festgestellt.

55 Zöllner der FKS-Standorte Düsseldorf und Wuppertal befragten insgesamt 115 Mitarbeiter von 102 Betrieben an verschiedenen Haltepunkten. Zudem prüften sie Geschäftsunterlagen, um die Einhaltung sozialversicherungsrechtlicher Pflichten, den unrechtmäßigen Bezug von Sozialleistungen wie Arbeitslosengeld I und II sowie die illegale Beschäftigung von Ausländern zu kontrollieren.

Bei den Kontrollen in Wuppertal ergab sich in 13 Fällen der Verdacht auf Verstöße gegen den Mindestlohn, in drei Fällen auf die Vorenthaltung von Beiträgen sowie in drei Fällen auf Leistungsmissbrauch. Teilweise konnten keine Schichtzettel vorgelegt werden. Da vielfach Bruttostundenlöhne unterhalb des Mindestlohnes angegeben wurden, beziehungsweise genannte Arbeitszeiten nicht plausibel waren, fordert die FKS nun in größerer Zahl Geschäftsunterlagen an, deren Auswertung noch einige Zeit in Anspruch nehmen werde, wie das Hauptzollamt Düsseldorf in einer Mitteilung erklärte.

Der Mindestlohn spielt im Taxigewerbe eine bedeutende Rolle. Das bestätigt auch Nico Höttges von der Taxi-Zentrale Wuppertal. „Der Mindestlohn muss gezahlt werden, aber er muss auch erwirtschaftet werden“, erklärte er auf Anfrage. Im August wurden in Wuppertal die Taxigebühren erhöht. -tö-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wuppertaler Weihnachtsmarkt: Gemischte Gefühle bei den Beschickern
Wuppertaler Weihnachtsmarkt: Gemischte Gefühle bei den Beschickern
Wuppertaler Weihnachtsmarkt: Gemischte Gefühle bei den Beschickern
Ermittlungen gegen Polizisten wegen Missbrauchsverdachts
Ermittlungen gegen Polizisten wegen Missbrauchsverdachts
Ermittlungen gegen Polizisten wegen Missbrauchsverdachts
17-Jährige Solingerin leidet seit Corona-Impfung unter Autoimmunkrankheit
17-Jährige Solingerin leidet seit Corona-Impfung unter Autoimmunkrankheit
17-Jährige Solingerin leidet seit Corona-Impfung unter Autoimmunkrankheit
Elefanten können sich auf eine Savanne freuen
Elefanten können sich auf eine Savanne freuen
Elefanten können sich auf eine Savanne freuen

Kommentare