Minigolf, Kunst und Co.

Zehn Tipps für Ausflüge in Wuppertal bei Regenwetter

Die Show „Monet – Rebell und Genie“ ist im Visiodrom zu sehen.
+
Die Show „Monet – Rebell und Genie“ ist im Visiodrom zu sehen.

Von überdachtem Minigolf über gemeinsames Rätsellösen und Kultur bis zu Schwimmbädern.

Von Anne Palka

Wuppertal. Nicht selten war das Wetter in diesem Monat kalt und nass. Im Januar hat die Wetterstation Buchenhofen bisher 123,4 Millimeter Niederschlag (Stand 17. Januar) gemessen – im gleichen Zeitraum im Vorjahr waren es 66,6 Millimeter. Und auch, wenn der Regen dank der kalten Temperaturen in den nächsten Tagen in Schnee übergehen kann, bleibt es erst einmal grau und nass. Wir haben zehn Tipps für Ausflüge und Unternehmungen bei Wuppertaler Regenwetter zusammengestellt.

Monets Bilder im Heckinghauser Gaskessel ganz neu erleben

Auf der größten 360-Grad-Leinwand Europas im Visiodrom erwachen die Bilder Monets zum Leben: Der Schal einer Frau bewegt sich im Wind, Herbstlaub fliegt über das Feld, die berühmten Seerosen schwimmen im Teich. Noch bis zum 16. April ist die Show „Monet – Rebell und Genie“ zu sehen. In der begleitenden Ausstellung erfahren die Besucher mehr über das Leben und die Arbeit von Claude Monet. Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr, Eintritt: 14 Euro für Erwachsene, 10 Euro mit Ermäßigung, 8 Euro für Kinder von 6 bis 13 Jahren.

www.visiodrom.de

Im Von der Heydt-Museumin die Malerei eintauchen

Das Von der Heydt-Museum in Elberfeld zeigt derzeit zwei Ausstellungen: „Senga Nengudi“ ist eine Kooperation mit dem Tanztheater Pina Bausch, „Fremde sind wir uns selbst“ zeigt Bildnisse von Paula Modersohn-Becker bis Zanele Muholi. Beide Ausstellungen sind noch bis zum 19. Februar zu sehen. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr, Eintritt: Erwachsene 12 Euro, 10 Euro mit Ermäßigung, 2 Euro für Kinder ab 6 Jahren. Termine von Führungen werden auf der Internetseite veröffentlicht.

www.von-der-heydt-museum.de

Minigolf spielen, vollkommen abgeschirmt vom Tageslicht

Minigolfbahnen gibt es klassisch unter freiem Himmel, in Wuppertal aber auch überdacht – und mit Schwarzlicht. „Golfing Underground“ in der Alten Papierfabrik hat montags bis donnerstags von 12 bis 23 Uhr geöffnet, freitags von 12 bis 0 Uhr, samstags von 10 bis 0 Uhr und sonntags von 10 bis 22 Uhr, Eintritt: 9,50 Euro ab 16 Jahren, 7,50 Euro für Kinder von 6 bis 15 Jahren. „Adventure Minigolf“ an der Carnaper Straße öffnet montags bis freitags von 14 bis 22 Uhr und am Wochenende von 10 bis 22 Uhr, Eintritt: 9,90 Euro für Erwachsene, 7,90 Euro für Kinder von 5 bis 14 Jahren.

Sportlich austoben in der Vohwinkeler Trampolinhalle

Die Trampolinhalle an der Vohwinkeler Straße hat auf 5000 Quadratmetern und zwei Ebenen viele Angebote zum Hüpfen, Schwingen, Klettern und Werfen. Öffnungszeiten: dienstags bis freitags von 13.30 bis 19 Uhr, am Wochenende von 10 bis 19 Uhr, Eintritt: 10,50 Euro für eine Stunde Sprungzeit.

www.crazy-jump.de

Sich einsperren lassen und gemeinsam Rätsel lösen

In Wuppertal gibt es verschiedene Anbieter von „Escape Rooms“: Eine Gruppe lässt sich einsperren, in der Regel für eine Stunde, und muss gemeinsam Rätsel lösen, um die Tür zu öffnen. Die Themenwelten drehen sich zum Beispiel rund um Sherlock Holmes, das Geheimnis der Wunderlampe, eine Zauberschule, einen Laborraum, Tutanchamuns Grab, ein Verhörzimmer und das Geheimnis eines Professors.

In der Bibliothek in Büchern schmökern

Die Stadtbibliothek will kein Ort sein, an dem Bücher ausgeliehen und wieder zurückgebracht werden können. Sie will ein Ort sein, an dem man es sich direkt mit Büchern gemütlich machen kann. Die Zentralbibliothek in Elberfeld öffnet montags, dienstags, donnerstags und freitags von 10 bis 19 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr. Außerdem gibt es Standorte in vielen Stadtteilen, zum Beispiel im Haus der Jugend Barmen, in Ronsdorf, in Cronenberg, in Vohwinkel und in Langerfeld, allerdings mit abweichenden Öffnungszeiten. Um Bücher ausleihen zu können, ist ein Bibliotheksausweis nötig. Er kostet im Jahr 24 Euro, ermäßigt 12 beziehungsweise 3 Euro, für Kinder und Jugendliche ist der Ausweis kostenlos.

www.wuppertal.de/kultur-bildung/stadtbibliothek

Aufführungen von Tanz, Musik und Schauspiel besuchen

Neben den vielen kulturellen Angeboten der freien Szene bieten die Wuppertaler Bühnen ein umfassendes Programm. Die nächsten Veranstaltungen des Sinfonieorchesters: Orgel-Akzent „Tal-Manual“ am 22. Januar um 18 Uhr, Ohrenöffner „Lebendige Partituren“ am 28. Januar um 13.30 Uhr, Familienkonzert „Lieblingsmusik auf links gedreht“ am 5. Februar um 11 Uhr und das Sinfoniekonzert „Ozeandampfer“ am 12. und 13. Februar um 11 beziehungsweise 20 Uhr. Das Schauspiel zeigt die „Bluthochzeit“ am Samstag, 21. Januar, um 19.30 Uhr, Sonntag, 22. Januar, um 18 Uhr, Samstag, 28. Januar um 19.30 Uhr und Sonntag, 29. Januar um 19.30 Uhr.

Überdacht von Geschäft zu Geschäft bummeln

Wer gern einkaufen gehen will, ohne dass die Tüten beim Wechsel von Geschäft zu Geschäft vom Regen durchweichen, kann überdacht das Einkaufszentrum City Arkaden nutzen. Die Nachbarstädte Remscheid und Solingen haben mit dem Alleecenter und dem Hofgarten ähnliche Angebote.

Entspannt über die Wupper hinwegschweben

Von der Schwebebahn aus bieten sich ganz neue Perspektiven auf die Stadt – auch, wenn die Regentropfen am Fenster herablaufen. Die Fahrt dauert für die ganzen 13,3 Kilometer zwischen Oberbarmen und Vohwinkel eine halbe Stunde. Ein Einzelticket kostet 3,10 Euro, ein 24-Stunden-Ticket gibt es für 7,60 Euro.

Wasser von allen Seitenstatt nur von oben

Wer von Wasser gar nicht genug bekommen kann, wem der Regen nicht ausreicht, der kann die Wuppertaler Schwimmbäder nutzen: Wasser von allen Seiten statt nur von oben. Das privat betriebene Bandwirkerbad in Ronsdorf öffnet dienstags, mittwochs und freitags von 13 bis 17 Uhr, am Wochenende von 8 bis 12.30 Uhr, der Eintritt kostet 4,50 Euro für Erwachsene und 1,50 Euro für Kinder. In den städtischen Bädern kostet der Eintritt 4,50 Euro für Erwachsene, 2 Euro mit Ermäßigung. Eine Übersicht zu den Öffnungszeiten gibt es im Internet.

www.wuppertal.de/tourismus-freizeit/baeder

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Trainerlegende gibt seine Fußballweisheiten im Bergischen weiter
Trainerlegende gibt seine Fußballweisheiten im Bergischen weiter
Trainerlegende gibt seine Fußballweisheiten im Bergischen weiter
Wie viel die Anwohner fürs Parken bezahlen
Wie viel die Anwohner fürs Parken bezahlen
Wie viel die Anwohner fürs Parken bezahlen
Festival findet eine Nummer kleiner statt
Festival findet eine Nummer kleiner statt
Festival findet eine Nummer kleiner statt
Das Interesse am Bahnhof wächst
Das Interesse am Bahnhof wächst
Das Interesse am Bahnhof wächst

Kommentare