Über Facebook eingeladen

Wuppertaler Facebook-Party eskaliert - Polizei schlichtet Streitereien unter Gästen

+
Zu einer eskalierten Party wurde die Wuppertaler Polizei in der Nacht zu Sonntag an die Berliner Straße gerufen.

Eine Geburtstagsfeier in Wuppertal-Oberbarmen mit über 150 Gästen ist am Wochenende eskaliert. Die Polizei rückte mit einem Gefangenentransporter aus und griff mehrmals ein.

  • Eine Geburtstagsparty in Wuppertal-Oberbarmen bit über 150 Gästen ist eskaliert
  • Der Gastgeber hatte zu seinem 18. Geburtstag öffentlich über Facebook eingeladen
  • Die Polizei rückte mit einem Gefangenentransporter an und nahm acht Personen in Gewahrsam

Wuppertal. Einen größeren Einsatz hatte die Polizei in Wuppertal Oberbarmen der Nacht zu Sonntag: Sie wurde gegen 2 Uhr zu einer Geburtstagsparty in Oberbarmen gerufen, weil diese eskaliert war. Mehr als 150 Personen seien einer öffentlichen Einladung auf Facebook zur Party an die Berliner Straße gefolgt. Im Verlauf der Nacht kam es unter den teilweise alkoholisierten Gästen zu Pöbeleien und Auseinandersetzungen auf der Berliner Straße, sodass Anwohner die Polizei alarmierten. Die rückte vorsorglich mit zehn Streifenwagen und einem Gefangenentransporter an und beendeten die Streitereien.

Wuppertal: Eskalierte Facebook-Party - Polizei spricht Platzverweise aus

Die Polizei kontrollierte etwa 20 der Gäste und löste die Party auf, weil es wiederholt zu Ruhestörungen und vereinzelten Streitigkeiten gekommen sei. Weil eine große Zahl - laut Polizei etwa 80 bis 100 - sich weigerte, zu gehen, sprachen die Einsatzkräfte zudem Platzverweise aus. Sie nahmen außerdem die Personalien von 50 Gästen auf.

Im Laufe des Einsatzes wurden nach dem Polizeibericht acht Personen in Gewahrsam genommen. Damit habe die Polizei auf einen Widerstand reagiert sowie auf eine Beleidigung, für die Strafanzeigen geschrieben wurden, und auf sechs Platzverweise, denen nicht nachgekommen wurden. Alle Personen wurden demnach im Laufe der Nacht wieder entlassen. Der Gastgeber hatte laut Polizei in einem angemieteten Lokal seinen 18. Geburtstag feiern wollen und dazu über Facebook eingeladen. to/jhe

In Wuppertal Cronenberg kam es am Freitagabend zu einem Verkehrsunfall mit kuriosem Verlauf. Die Fahrerin (19) wollte nur eine runde um den Block drehen, aber baute einen Unfall und landete an einer Hauswand - und hatte Glück im Unglück.

20 Jugendliche haben in der Düsseldorfer Altstadt randaliert und im Anschluss die eintreffenden Polizisten angegangen. Auch „Verstärkung“ organisierten sie sich. Polizei mitten in Düsseldorf umzingelt - Ermittler spricht von „Rheinbad-Klientel“

Randale im Versace Hotel: Auch im Dschungelcamp 2020 sind die Kandidaten im Hotel Versace untergebracht. Doch ein Teilnehmer verursachte fast einen Eklat in der Lobby des Hotels.

Während manche Lokale in München Junggesellenabschieden den Einlass verwehren, machen andere mit ihnen ein Geschäft: Eine Firma organisiert wilde Partys für Junggesellen - doch bei einer Sache zieht das Unternehmen die Grenze.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bewohnerin überrascht Einbrecher-Duo: Ein Täter stürzt bei Flucht in Tiefe
Bewohnerin überrascht Einbrecher-Duo: Ein Täter stürzt bei Flucht in Tiefe
Internationaler Zirkus Flic Flac feiert Premiere in Wuppertal
Internationaler Zirkus Flic Flac feiert Premiere in Wuppertal
Obstbaumexperte zeigt den richtigen Schnitt
Obstbaumexperte zeigt den richtigen Schnitt
Anmeldestart an der Junior Uni
Anmeldestart an der Junior Uni

Kommentare