Wuppertal will Bäume schützen

Jede Stadt regelt anders, an welche Stämme die Säge darf.

Wuppertal. In Wuppertal wollen CDU und Grüne wieder eine Baumschutzsatzung einführen. Das heißt, dass das Fällen von Bäumen wieder deutlich stärker reglementiert wird. Beim Verband Haus und Grund sorgt das für Unverständnis und große Verärgerung. „CDU und Grüne bringen damit zum Ausdruck, wie groß ihr Misstrauen gegenüber privaten Haus und Grundstückseigentümern ist“, schreibt der Vorsitzende Hermann Josef Richter.

Genügend Personal für vielfältige Aufgaben sei angeblich nicht vorhanden. „Hier aber wird zusätzlicher Personalaufwand eingesetzt, um Bürger bei denen von Ihnen gepflanzten Bäumen zu überwachen.“

In der Region gibt es vielerorts Baumschutzsatzungen für die bebauten Bereiche. Nur Wermelskirchen und Burscheid verzichten darauf. Burscheid schützt lediglich „besonders schützenswerte Bäume“. Sie sind einzeln auf einer Karte erfasst. Solingen hat alle Bäume mit einem Stammumfang von mehr als 80 Zentimetern per Baumschutzsatzung geschützt. In Remscheid dürfen Laubbäume, Ginkgos und Eiben mit mehr als 1,20 Metern Stammumfang nicht angetastet werden. Zu erhalten sind auch „besonders schützenswerte“ Bäume. Hückeswagen verbietet das Fällen von Laubbäumen mit mehr als einem Meter Stammumfang (ausgenommen Pappel und Obstbäume). In Radevormwald gelten diese Regeln für Laubbäume ab 1,20 Meter Umfang – zusätzlich geschützt sind Eiben ab 50 Zentimetern Umfang. red/neu

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

ICE soll Flughäfen direkt verbinden
ICE soll Flughäfen direkt verbinden
Bewohnerin überrascht Einbrecher-Duo: Ein Täter stürzt bei Flucht in Tiefe
Bewohnerin überrascht Einbrecher-Duo: Ein Täter stürzt bei Flucht in Tiefe
Forensik: Stadt Wuppertal sieht sich im Plan
Forensik: Stadt Wuppertal sieht sich im Plan
Amazon baut ein neues Verteilzentrum in Wuppertal
Amazon baut ein neues Verteilzentrum in Wuppertal

Kommentare