Polizei ermittelt

Dank Kühlmittel-Spur findet die Polizei Unfallverursacher und 3 Kilogramm Marihuana

Eine Kühlmittel-Spur führte die Polizei zum Unfallverursacher.
+
Eine Kühlmittel-Spur führte die Polizei zum Unfallverursacher.

Ein Autofahrer flüchtete am Dienstagabend vom Unfallort und wurde kurze Zeit später von der Polizei angehalten. Die Beamten fanden Marihuana und Bargeld.

Wuppertal. Nach einem fast alltäglichen Verkehrsdelikt hat die Polizei in Wuppertal eine größere Menge Drogen und Bargeld entdeckt. Die Folge: Ein 27-Jähriger und eine 21-Jährige wurden vorläufig festgenommen.

Aber der Reihe nach: Am Montagabend gegen 21.50 Uhr meldeten Zeugen einen Verkehrsunfall auf der Schwesterstraße in Wuppertal. Passanten hatten beobachtet, wie ein Opel über eine Verkehrsinsel fuhr und das darauf befindliche Verkehrszeichen beschädigte. Anschließend setzte der Fahrzeugführer seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Doch der Unfallfahrer hatte eine Kühlmittel-Spur hinterlassen - der mussten die Polizisten nur noch folgen. Die Spur führte die Beamten zur Clausenstraße. Dort fanden sie den 27-jährigen polizeibekannten Wuppertaler in dem Fahrzeug sitzend und kontrollierten ihn. Dabei stellten die Beamten fest, dass aus dem Innenraum des Fahrzeuges der Geruch von Alkohol und Marihuana drang. Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeuges fanden die Polizisten eine nicht geringe Menge Marihuana und eine größere Summe Bargeld.

Drogenfund nach Verkehrsdelikt: Polizei durchsucht Wohnung der Fahrzeug-Halterin (21)

Der Mann wurde vorläufig festgenommen und musste eine Blutprobe abgeben, da der Verdacht bestand, dass er unter dem Einfluss von Rauschmitteln gefahren war. Ferner konnte er keinen gültigen Führerschein vorweisen.

Im Rahmen von Folgeermittlungen wurde zusätzlich die Wohnanschrift der Halterin (21) des Fahrzeuges durchsucht, in der sich der Tatverdächtige regelmäßig aufhält. Dort stellte die Polizei ca. 3 Kilogramm Marihuana und eine große Menge Bargeld im
fünfstelligen Bereich sicher. Die angetroffene 21-jährige Tatverdächtige wurde ebenfalls festgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Wuppertal werden beide Tatverdächtige nun dem Haftrichter vorgeführt, der über die Anordnung der Untersuchungshaft zu entscheiden hat. Die umfangreichen Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei dauern an.

Zeugen gesucht: Polizei ermittelt nach Einbrüchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Julia Jones verlässt Wuppertal 2021
Julia Jones verlässt Wuppertal 2021
Julia Jones verlässt Wuppertal 2021
Experten klären Ufo-Sichtung in Wuppertal auf
Experten klären Ufo-Sichtung in Wuppertal auf
Experten klären Ufo-Sichtung in Wuppertal auf
Schloss Lüntenbeck erstrahlt in neuem Licht
Schloss Lüntenbeck erstrahlt in neuem Licht
Schloss Lüntenbeck erstrahlt in neuem Licht
Das Gänsegeschäft läuft gut an
Das Gänsegeschäft läuft gut an
Das Gänsegeschäft läuft gut an

Kommentare