Planungsstand

Wuppertal stellt große Projekte vor

WUPPERTAL Von der Buga bis zur Seilbahn: Bürger sollen sich beteiligen.

Welche großen Projekte plant die Stadt kurz- und mittelfristig? Welchen Stand haben die Planungen? Um den Bürgern einen Überblick über die Vorhaben zu geben und somit die Voraussetzungen für eine Bürgerbeteiligung zu schaffen, hat der Rat der Stadt am 25. Februar eine Vorhabenliste verabschiedet, die jetzt auch online einsehbar ist.

Auf der ersten Liste, die ständig aktualisiert werden soll, sind 13 Projekte aufgeführt, die mit Steckbriefen beschrieben werden. Die Themen sind: integriertes Klimaschutzkonzept, mobil in der Nordstadt, Aktualisierung des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes, Qualitätsoffensive Innenstadt Barmen, Netzwerk Qualitätsoffensive Innenstadt Elberfeld, Buga 2031 Wuppertal, Fortschreibung des Nahverkehrsplans, Mobilitätskonzept, Seilbahn Hauptbahnhof - Universität – Schulzentrum Süd, Pina-Bausch-Zentrum, Serviceportal, Bürgerbudget 2019 und Beteiligung am Haushalt 2020/2021.

„Die Broschüre wird in den Rathäusern in Barmen und Elberfeld sowie in den Bürgerbüros ausgelegt. Da die Liste immer wieder aktualisiert werden soll, bietet es sich an, sie über die Beteiligungsplattform der Stadt einzusehen“, sagt Marcel Solar von der Stabsstelle Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement. Auf Anfrage wird die Broschüre auch verschickt. Im Internet gibt es die aktuellen Planungsstände. ab

talbeteiligung.de/Vorhabenliste

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Raubüberfall am Bahnhof Oberbarmen

Raubüberfall am Bahnhof Oberbarmen

Bisher elf Störungen bei Schwebebahn

Bisher elf Störungen bei Schwebebahn

Springmann: Sohn verklagt Enkel

Springmann: Sohn verklagt Enkel

Elberfeld bekommt ein neues Gesicht

Elberfeld bekommt ein neues Gesicht

Kasino könnte die Kasse klingeln lassen

Kasino könnte die Kasse klingeln lassen

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren