Wuppertal sammelt für zusätzliche Bäume

Wuppertal. Zum Tag der Deutschen Einheit, soll jeder Deutsche einen Baum pflanzen. Dafür wurde vom Land Schleswig-Holstein das „Einheitsbuddeln“ ins Leben gerufen – um sich aktiv gegen das Waldsterben und den Klimawandel einzusetzen. Wuppertal wandelt die Aktion ab – und bittet bis zum Frühjahr um Spenden für neue Straßenbäume. Die Bäume werden zusätzlich gepflanzt, so die Stadt. Sie ersetzen keine Pflanzungen, zu denen Wuppertal ohnehin verpflichtet wäre. Gepflanzt werden sollen unter anderem Amberbäume, Schnurbäume, Linden, Feldahorne und Ginkgos – je nach Standort. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Fieber-Check am Eingangstor
Fieber-Check am Eingangstor
„Es geht uns besser, aber noch nicht gut“
„Es geht uns besser, aber noch nicht gut“
Großstädte setzen Kita-Beiträge aus
Großstädte setzen Kita-Beiträge aus
Chefarzt will nur Risikogruppen isolieren
Chefarzt will nur Risikogruppen isolieren

Kommentare