Kriminalpolizei

Öffentlichkeitsfahndung nach unbekanntem Einbrecher

Ein bisher unbekannter Tatverdächtiger gelangte an der Tatortanschrift auf ungeklärte Art und Weise in den Hausflur und hebelte dort die Bürotür zum dortigen Lohnsteuerhilfevereins auf. Entwendet wurden zwei Dosen Pfefferspray und drei Lederjacken. Der Tatverdächtige wurde videografiert.
+
Ein bisher unbekannter Tatverdächtiger gelangte an der Tatortanschrift auf ungeklärte Art und Weise in den Hausflur und hebelte dort die Bürotür zum dortigen Lohnsteuerhilfevereins auf. Entwendet wurden zwei Dosen Pfefferspray und drei Lederjacken. Der Tatverdächtige wurde videografiert.

Am 7. Juli 2021 brach ein Unbekannter in ein Wohn- und Geschäftshaus an der Ritterstraße in Wuppertal ein.

Wuppertal. Der Täter verschaffte sich gegen 12:45 Uhr auf unbekannte Art und Weise Zutritt zu dem Gebäude. Im Inneren hebelte er eine Bürotür auf und durchsuchte die Räume nach Wertgegenständen.

Mit Kleidung im Wert von etwa 1000 Euro und Pfefferspray verließ er den Tatort in unbekannte Richtung. Bei Tatausführung wurde der Einbrecher von der Überwachungskamera aufgezeichnet.

Der Täter trug am Tag der Tat sportliche Kleidung. Die Polizei schätzt ihn zwischen 25 und 35 Jahre alt. Die Kriminalpolizei nimmt Hinweise zu dem Unbekannten unter der Rufnummer 0202/284-0 entgegen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unfallflucht: Wuppertaler verursacht betrunken einen Unfall
Unfallflucht: Wuppertaler verursacht betrunken einen Unfall
Unfallflucht: Wuppertaler verursacht betrunken einen Unfall
Universität in Wuppertal schränkt den Präsenzbetrieb ein
Universität in Wuppertal schränkt den Präsenzbetrieb ein
Universität in Wuppertal schränkt den Präsenzbetrieb ein
Neue App lohnt sich für mittlere Strecken
Neue App lohnt sich für mittlere Strecken
Neue App lohnt sich für mittlere Strecken
Nach Unfall in Langenfeld: Rennradfahrer aus Wuppertal stirbt im Krankenhaus
Nach Unfall in Langenfeld: Rennradfahrer aus Wuppertal stirbt im Krankenhaus
Nach Unfall in Langenfeld: Rennradfahrer aus Wuppertal stirbt im Krankenhaus

Kommentare