Wuppertal: Kinosäle stark beschädigt

Es musste Wasser abgepumpt werden. Archivfoto: Stefan Fries
+
Es musste Wasser abgepumpt werden. Archivfoto: Stefan Fries

Wuppertal -kati- Auch das Cinemaxx-Kino an der Wuppertaler B 7 in Elberfeld ist vom Hochwasser stark betroffen und beschädigt. Ein Zaun mit Plakaten hält Passanten derzeit auf Abstand und sorgt für Sichtschutz. Von der Cinemaxx Entertainment GmbH in Hamburg heißt es, dass am Tag des Hochwassers zu keiner Zeit Gäste und Mitarbeiter in Gefahr waren. „Die Wassermassen drangen zum Glück erst in das Kino, als es bereits geordnet geräumt war“, erklärte eine Sprecherin des Unternehmens.

Die Kinobetreiber hätten im Vorfeld Warnhinweise unter anderem von der Polizei erhalten. Das Wasser sei dann in den Kassenbereich im Kinofoyer geflossen, habe das Untergeschoss mit den Sälen vollständig geflutet. Derzeit liefen Sanierungsarbeiten, zerstörte Teile der Innenausstattung würden entfernt und die Grundversorgung des Hauses wiederhergestellt. Das Technische Hilfswerk hat das Untergeschoss 30 Stunden lang ausgepumpt. Derzeit könnten sie noch keine verlässliche Aussage dazu machen, wann der Kinobetrieb wieder losgehen könne. „Aber wir blicken zuversichtlich in die Zukunft, da unsere höhergelegenen Säle nicht beschädigt wurden“, so die Sprecherin.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Haaner Freizeit-Spaß beginnt am 24. September
Haaner Freizeit-Spaß beginnt am 24. September
Haaner Freizeit-Spaß beginnt am 24. September
Junges Täterduo gibt „Langeweile“ als Motiv an
Junges Täterduo gibt „Langeweile“ als Motiv an
Junges Täterduo gibt „Langeweile“ als Motiv an
Baby-Biber in Beyenburg haben die Flut überlebt
Baby-Biber in Beyenburg haben die Flut überlebt
Baby-Biber in Beyenburg haben die Flut überlebt
Keine Hinweise auf männlichen Täter
Keine Hinweise auf männlichen Täter
Keine Hinweise auf männlichen Täter

Kommentare