Wuppertal: „Greeter“ zeigen Lieblingsorte

+
Ziel der Initiative: schöne Ecken jenseits der bekannten Ziele – wie dem Skulpturenpark – zu zeigen. Foto: Anna Schwartz

Heute

Wuppertal. In Wuppertal heißen sogenannte „Greeter“ Touristen und Zugezogene mit auf Touren durch ihre Heimat. Sie unternehmen keine Stadtführung im eigentlichen Sinne, sondern zeigen als Bürger, die ihre Stadt lieben, ihre ganz persönliche Sicht auf Wuppertal. Derzeit machen und 20 Bürger verschiedener Altersstufen mit. Jeder hat eine eigene Tour zu seinen Lieblingsorten im Angebot. Ihr gemeinsames Ziel ist es, ein positives Bild von Wuppertal zu vermitteln – auch jenseits von Schwebebahn und Skulpturenpark. „Greeter“ gibt es in zahlreichen Städten, weltweit gibt es ein Greeter-Netzwerk von 130 Städten und Regionen. Im September dieses Jahres findet das Deutschland-Treffen der Greeter in Wuppertal statt. red

www.wuppertal-greeter.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bewohnerin überrascht Einbrecher-Duo: Ein Täter stürzt bei Flucht in Tiefe
Bewohnerin überrascht Einbrecher-Duo: Ein Täter stürzt bei Flucht in Tiefe
Internationaler Zirkus Flic Flac feiert Premiere in Wuppertal
Internationaler Zirkus Flic Flac feiert Premiere in Wuppertal
Wuppertal: Deutscher Ring ab 15. Februar wieder frei
Wuppertal: Deutscher Ring ab 15. Februar wieder frei
Sanierung der Eschbachstraße setzt zum Endspurt an
Sanierung der Eschbachstraße setzt zum Endspurt an

Kommentare