WSW: Keine Kürzung im Busverkehr

Wuppertal. Die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) schalten sich in die Diskussion um eine Verringerung der Buslinien und -taktung ein. Sie sagen zu, dass es keine Kürzungen geben werde. Anlass sind die „zahlreichen Kundenanfragen und widersprüchlichen Diskussionen“. Die WSW erklären, dass sie regelmäßig das Busangebot auf seine Auslastung hin überprüfen. Dies könne zu Einschränkungen, aber auch zu Ausweitungen des Angebots führen. Zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019 seien Anpassungen im Busangebot nur aufgrund von Änderungen im S-Bahn-Netz (Linien S 8 und S 9) vorgesehen, vorrangig zur Sicherstellung von Anschlussverbindungen. Grundsätzliche Veränderungen zum Dezember seien nicht geplant. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Junge Forscher erleben die Steinzeit
Junge Forscher erleben die Steinzeit
RB 48 fällt auf einem Streckenabschnitt aus
RB 48 fällt auf einem Streckenabschnitt aus
Invictus-Games auf 2023 verlegt
Invictus-Games auf 2023 verlegt
Corona kostet mindestens 200 Millionen Euro
Corona kostet mindestens 200 Millionen Euro

Kommentare