Vorjahresmarke genackt

Stadtradel-Wette verloren: OB gibt Frühstück aus

Am 16. Mai startete das Stadtradeln.
+
Am 16. Mai startete das Stadtradeln.

372 680 Kilometer haben die 203 Teams beim Wuppertaler Stadtradeln bis jetzt zurückgelegt.

Wuppertal. 372 680 Kilometer haben die 203 Teams beim Wuppertaler Stadtradeln zurückgelegt – bis jetzt. Denn noch bis kommenden Sonntag, 12. Juni, können die 1746 Radfahrer ihre gesammelten Kilometer nachtragen. Insgesamt haben sie bisher 57 Tonnen CO2 vermieden. Ein Ziel haben dabei alle Wuppertaler gemeinsam erreicht: Auch wenn das Ergebnis noch vorläufig ist, die diesjährige Radelwette konnten sie bereits gewinnen.

Mit den zurückgelegten 372 680 Kilometern konnten die Wuppertaler die Vorjahresmarke von 370 000 Kilometern knacken. Ein Vergleich: So sind die Teilnehmer im vergangenen Jahr zusammen ungefähr 9,75 Mal um die Erde geradelt. Oberbürgermeister Uwe Schneidewind wird sich am 29. Juni zwischen 8 und 9 Uhr mit einem Frühstück auf der Nordbahntrasse bei den Teilnehmern für den neuen Rekord bedanken.

Er war auch beim offiziellen Start des diesjährigen Stadtradelns dabei. „Ich bin noch ganz analog unterwegs“, erzählte er im Mai, ein E-Bike hat er nicht. Die Aktion sei wichtig „um sichtbar zu machen, wie viele Leute in Wuppertal Rad fahren und auch Rad fahren wollen“, sagte er. So seien auch Radwege geplant etwa von Ost nach West parallel zur B 7 oder auch aus dem Tal auf die Höhen. axd

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Streit endet tödlich: Mann stirbt bei Messerattacke
Streit endet tödlich: Mann stirbt bei Messerattacke
Streit endet tödlich: Mann stirbt bei Messerattacke
Toter Mann in Wuppertal: 41-Jähriger festgenommen
Toter Mann in Wuppertal: 41-Jähriger festgenommen
Toter Mann in Wuppertal: 41-Jähriger festgenommen
Messer-Angriff auf Mitarbeiterin im Haus der Integration in Wuppertal
Messer-Angriff auf Mitarbeiterin im Haus der Integration in Wuppertal
Messer-Angriff auf Mitarbeiterin im Haus der Integration in Wuppertal
Uni Wuppertal: Feuerwehr probt den Ernstfall
Uni Wuppertal: Feuerwehr probt den Ernstfall
Uni Wuppertal: Feuerwehr probt den Ernstfall

Kommentare