Wenn Gläubige zu Gottes Wort joggen

Die Citykirche Sankt Antonius in Barmen präsentiert ihre Predigten jetzt auch im Netz. Foto: Screenshot
+
Die Citykirche Sankt Antonius in Barmen präsentiert ihre Predigten jetzt auch im Netz. Foto: Screenshot

Einige Gemeinden stellen jetzt Predigten auch auf Youtube oder als Podcast zur Verfügung.

Von Tanja Heil

Wuppertal. Mehr als 200 Aufrufe hat die Predigt von Pastor Vosen zum Thema „Nur aus Standhaftigkeit wird die Welt gerettet“ auf Youtube. Die katholische Gemeinde St. Antonius hat dort jetzt den Kanal „CitykircheSanktAntonius“ ins Leben gerufen. Ehrenamtler haben als erstes die Predigt anlässlich des 75. Todestages von Bernhard Letterhaus am 14. November 2019 eingestellt. Die technische Qualität ist noch verbesserungsfähig; aber Pfarrer Vosen sieht in dem Format Potenzial: „Ich finde es sehr gut, wenn es verschiedene Kanäle gibt, um die Botschaft Christi zu verbreiten.“

Viel Erfahrung mit Predigten und christlichen Diskussionen im Internet hat Pastoralreferent Werner Kleine, in Wuppertal für die Öffentlichkeitsarbeit der katholischen Kirche zuständig. Er überträgt schon seit fünf Jahren Predigten live ins Internet. „Mittlerweile ist die Technik so weit, dass das relativ problemlos geht.“

Seine Platzreden auf dem Berliner Platz filmt er mit, aber auch die zweistündigen Glaubensinformationen oder besondere Predigten. Über Facebook und Youtube verbreitet er die Filme. „Da gucken zusätzlich zu den 20 bis 30 Leuten vor Ort bis zu 100 Leute live im Internet zu“, erzählt Kleine – allerdings zähle das System auch solche, die nur wenige Minuten hineinschauen. Doch rund 150 Abonnenten schätzen das Format.

Wenn ein Video länger online steht, erreicht Kleine je nach Thema bis zu 500 Abrufe. „Teilweise wird das auch im Religionsunterricht angeschaut“, hat der Theologe erfahren. Ein Schüler schrieb ihm, dass ihm das Video bei den Abiturvorbereitungen geholfen habe. Einmal erlebte Kleine, dass ein Ehepaar aus Leverkusen, das seine Videos schaute, extra zu einer Veranstaltung nach Wuppertal kam, um ihn kennenzulernen.

Vorhersehen lasse sich die Beliebtheit aber nicht: „Manch ein Thema, das ich für interessant gehalten hätte, läuft nicht so gut.“ Der zweistündige Vortrag „Wie Maria zu Gottesgebärerin wurde“ hingegen wurde in der Weihnachtszeit 600 mal aufgerufen.

Weil ihn Interessenten darauf ansprachen, produziert Werner Kleine seit Anfang Dezember von diesen Formaten auch Podcasts, in denen nur die Sprechspur gespeichert wird. So können die Menschen die Predigten und Vorträge im Auto oder beim Joggen hören. Dass zukünftig noch mehr ganze Predigten ins Internet übertragen werden, davon ist Kleine überzeugt. „In dem Thema ist noch viel Potenzial drin.“

Pfarrer: Die Menschen wollen Antworten auf ihre Fragen hören

Podcasts stellt auch die Reformierte Gemeinde Ronsdorf regelmäßig auf ihre Homepage – auch wenn die Verantwortlichen das eher nicht so nennen. „Wir lassen immer ein Diktiergerät mitlaufen“, erzählt das Gemeindeglied Johannes Halbach. „Dann schneide ich die Predigt aus und lade das hoch.“

Die Gemeinde Uellendahl veröffentlicht Predigten auf Youtube mit Ton und einem Standbild. Er stellt fest, dass nicht nur die Predigt, sondern auch die Überschrift auf Youtube entscheidend für die Klickzahlen sind. „Klare Überschriften gehen besser als kreative.“

Seiner Erfahrung nach suchen die Menschen in den Predigten Lebenshilfe: „Ich habe auch festgestellt, dass das die Predigt verändert. Man muss ja Antworten geben auf Fragestellungen.“ Seit gut einem Jahr veröffentlicht der 38-Jährige fast alle Predigten und erreicht damit zwischen 80 und 400 Menschen, die meist auch die komplette Predigt hören. „Wir machen das auch, um bei manchen in den Youtube-Stream hineingespült zu werden.“ Insgesamt sieht er noch einen Mangel an deutschen Predigten auf Youtube. „Ich höre zur eigenen Erbauung auch viele Predigten im Internet. Aber meistens keine deutschen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Taxi-Unternehmer will Geschäft mit Leichenwagen aufbessern
Taxi-Unternehmer will Geschäft mit Leichenwagen aufbessern
Taxi-Unternehmer will Geschäft mit Leichenwagen aufbessern
13-Jährige Jungen lassen Zug entgleisen
13-Jährige Jungen lassen Zug entgleisen
13-Jährige Jungen lassen Zug entgleisen
Schwebebahn fährt wieder auf leisen Rädern
Schwebebahn fährt wieder auf leisen Rädern
Schwebebahn fährt wieder auf leisen Rädern
Gut gemeint kann tödlich sein
Gut gemeint kann tödlich sein
Gut gemeint kann tödlich sein

Kommentare