Virtueller Abschied von Schneidewind

Wuppertal. Im Zuge seiner Kandidatur für das Oberbürgermeister-Amt der Stadt Wuppertal verlässt Prof. Dr. Uwe Schneidewind nach mehr als zehn Jahren als Präsident und wissenschaftlicher Geschäftsführer zum 30. April das Wuppertal Institut. Aus diesem Anlass ist für Freitag, 24. April, ein Abschiedssymposium geplant. Aufgrund der Covid-19-Einschränkungen kann dieses nicht in der bisher vorgesehenen Form stattfinden. Stattdessen gibt es ein virtuelles Abschiedssymposium von 16 bis 18 Uhr unter anderem mit dem Internet-Publizisten Gunnar Sohn, dem Präsidenten des Umweltbundesamtes, Prof. Dirk Messner, der Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung, Prof. Maja Göpel, sowie dem Wuppertaler Rektor Prof. Lambert T. Koch. Interessierte können über Einwahl in das Videokonferenz-System Zoom teilnehmen. red

https://t1p.de/j6eo

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Zwei Vollsperrungen wegen A1-Bauarbeiten
Zwei Vollsperrungen wegen A1-Bauarbeiten
Zwei Vollsperrungen wegen A1-Bauarbeiten
Hotline zum Ausbau der A3 ab Mittwoch
Hotline zum Ausbau der A3 ab Mittwoch
Hotline zum Ausbau der A3 ab Mittwoch
Lkw steht auf der A 46 in Wuppertal quer
Lkw steht auf der A 46 in Wuppertal quer
Lkw steht auf der A 46 in Wuppertal quer
Unfall: Eine Stuntfrau kämpft sich zurück ins Leben
Unfall: Eine Stuntfrau kämpft sich zurück ins Leben
Unfall: Eine Stuntfrau kämpft sich zurück ins Leben

Kommentare