Lifestyle

Vier Dinge, die die Veggie-Messe gelehrt hat

DÜSSELDORF Anschnallgurte und Airbags werden Rucksack.

Am Wochenende war die Veggie-World in Düsseldorf. Sie öffnete zum fünften Mal an diesem Standort. Vier Trends fielen ins Auge:

Hochprozentiges mit Geschmack: Der vegane Lifestyle ist bei Weinen und Spirituosen angekommen. Es gibt „Chocolate in a Bottle“ (Chardonnay mit feinster belgischer Schokolade), „Black Taste“ (Likör plus Kaffeebohne oder Printen-Gewürz).

Bekleidung fair und stylisch: Vorbei die Zeiten, da alternative Mode immer irgendwie unförmig daherkam. Auch Businessmode gibt´s inzwischen von Modelabels wie „Magnethik“.

Naturkosmetik aus der Region: Vegan ist auch im Kosmetikbereich angekommen. „Yverum“ aus Düsseldorf hat unter anderem einen nachfüllbaren Lippenstift entwickelt. „Mellow Noir” verwendet Kaffeesatz aus Röstereien und Cafés. Das daraus gewonnene Öl ist die Basis für eine belebende Koffein-haltige Produktlinie.

Recycling und Eigenanbau: Ausgemusterte Airbags, Sitzgurte und -schnallen sind die Zutaten, aus denen „Airpaq“ Rucksäcke und Hipbags herstellen. Das Label „Grow-Grow-Nut“ nutzt das Abfallprodukt Kokosnussschalen als Anzuchttopf für Sprossen, Rucola und Co. clhö

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sie tauscht das Büro gegen die Backstube
Sie tauscht das Büro gegen die Backstube
2000 Bergische sollen im Stadion singen
2000 Bergische sollen im Stadion singen
Daten: CDU-Chef zeigt sich selbst an
Daten: CDU-Chef zeigt sich selbst an
Sperrung im Kreuz Wuppertal-Nord
Sperrung im Kreuz Wuppertal-Nord

Kommentare