Baustelle

Unterburg: Sperrung der Eschbachstraße dauert fünf Monate

+
Die Durchgangsstraße durch Unterburg wird komplett neu gestaltet. Anwohner und Pendler müssen sich auf Sperrungen einstellen.

UNTERBURG Die Sanierung der Ortsdurchfahrt bringt Unannehmlichkeiten. Anwohner wünschen sich mehr Kontrollen.

Von Philipp Müller

Eine gute Stunde lief die Bürgerinformation zu den anstehenden Straßenbauten in Unterburg eher ruhig, sogar sehr sachlich. Doch dann brach es aus zwei Bürgern hervor. „Das ist hier lebensgefährlich!“ „Die Raser katapultieren unsere Mülltonnen vom Bürgersteig!“ Diese zwei Sätze stehen für die eigentliche Stimmung in Unterburg. Besonders bei den Anwohnern der schmalen Eschbachstraße liegen die Nerven blank. Rasende Motorräder, laufende Motoren vor roten Ampeln, viel zu schmale Gehwege - drei der Argumente, die in der Fragerunde der Versammlung in der mit 150 Burgern voll besetzten Turnhalle häufiger vorgebracht wurden. Die Verwaltung notierte fleißig mit. Planungsamtsleiterin Julia Gottlieb versprach mehr Geschwindigkeitskontrollen und brachte Tempo-20-Schilder ins Spiel.

„Das ist hier lebensgefährlich! Die Raser katapultieren unsere Mülltonnen vom Bürgersteig.“
Anwohner machen ihrem Ärger auf der Bürgerversammlung Luft

Ruhig war es in der ersten Stunde geblieben, weil die Verwaltung die drei Bauabschnitte zur Sanierung des Stadtteils vorstellte, die wirklich sein müssen, unter den Bürgern unumstritten sind und in den vergangenen Monaten mit ihnen abgestimmt wurden. Die Verwaltung hatte unter dem Motto „Mensch, wir bauen das beste Burg!“ eingeladen.

150 Burger besuchten die Infoveranstaltung in der Turnhalle in Unterburg. Bei einigen Anwohnern liegen die Nerven blank. Foto: Philipp Müller

Zu Beginn der Veranstaltung stellte Patrick Vondung vom Wupperverband den zweiten Teil des zweiten Bauabschnitts des Hochwasserschutzes vor. Stützwände werden verbessert, Häuser gesichert und Brücken über den Bach erneuert. Da erst im Mai die Baufirma beauftragt werde, wolle man ihr und den Anliegern die Feinabstimmung für den Bauablauf besprechen.

Im Sommer (siehe Kasten) geht es los. Im Frühjahr 2020 soll alles fertig sein. Nachteil für Anlieger und Durchgangsverkehr: Die Straße müsse aus arbeitsschutzrechtlichen Gründen auf eine Spur verengt werden, erläuterte der Fachmann.

Für Burg wurde zusammen mit Bürgern ein ISEK entwickelt. Das Integrierte Stadtteil-Entwicklungskonzept sieht vor, die Durchgangsstraße durch Unterburg neu zu gestalten. Das passiert zwischen der Kreuzung Burger Rathaus bis zur ehemaligen Eisdiele in zwei Abschnitten.

Von August bis Ende Oktober dieses Jahres wird zunächst der Bereich zwischen Eisdiele und Brücke Mühlendamm komplett gesperrt. Der Bereich von der Eisdiele bis zum Parkplatz Wupperinsel folgt ab November. Diese Vollsperrung dauert voraussichtlich zwei Monate. Von der Wupperinsel bis zum Rathaus läuft anschließend der Verkehr nur einspurig bis etwa April 2020. Dann folgt für weitere zwei Monate der Umbau der Ausfahrt ab Rathaus Richtung Solingen. Wiederum ist dort der Verkehr nur einspurig möglich.

BAUMASSNAHMEN

UNTERBURG Ab August Vollsperrung der Eschbachstraße in zwei Phasen mit zwei und drei Monaten. Sanierung der Straße und Gehwege.

HOCHWASSERSCHUTZ Fortsetzung der Bauten an der Eschbachstraße. Diese wird einspurig ab Juni. Kurzfristige Vollsperrungen für den Einbau von fünf Brücken.

BURGER LANDSTRASSE Parallel zur Sperrung Unterburg erfolgt die Sanierung zwischen Birken und dem Abschnitt mit Stützwand nach Unterburg. Verkehr läuft einspurig.

Das hat erhebliche Auswirkungen auf den Busverkehr. Sonja Häcker von der Planung der Mobilität im Rathaus und Wulf Riedel von den Technischen Betrieben der Stadt erläuterten, dass es zwischen Busbahnhof Burg und der gesperrten Eschbachstraße einen kleinen Pendelbus geben werde. Von dort aus müsse man dann einige hundert Meter zu Fuß bis zur alten Drehscheibe für die O-Busse gehen.

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Er zeigt Schloss Burgs gruselige Seite

Er zeigt Schloss Burgs gruselige Seite

Schrottsammler fährt selbst einen Schrott-Laster

Schrottsammler fährt selbst einen Schrott-Laster

Bisher elf Störungen bei Schwebebahn

Bisher elf Störungen bei Schwebebahn

Wie eine Familie fast ohne Plastik lebt

Wie eine Familie fast ohne Plastik lebt

Tanz-Flashmob: Video zum Üben ist online

Tanz-Flashmob: Video zum Üben ist online

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren