Wirtschaft

Union Knopf rutscht erneut in Insolvenz

In diesem Gebäude produziert Union Knopf. Archivfoto: Anna Schwartz
+
In diesem Gebäude produziert Union Knopf.

Die Belegschaft der Union Knopf Menswear GmbH hat in jüngster Vergangenheit eine wechselvolle Geschichte hinter sich.

Wuppertal. Im Jahr 2017 hatte der Betrieb mit Standort an der Wuppertaler Alarichstraße erstmals Insolvenz angemeldet und ein Schutzschirmverfahren durchlaufen. 70 Beschäftigte mussten damals schon gehen. Auch für den Rest der Mitarbeiter könnte nun bald Schluss sein. Am 22. Dezember 2020 wurde für das Unternehmen mit seinen noch 65 Beschäftigten Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt. Derzeit läuft der Betrieb weiter. Man sei verhalten optimistisch, einen neuen Investor zu finden. Die Beschäftigten erhalten Insolvenzgeld. Am Wuppertaler Standort werden Grundmaterialien für die Knopfherstellung produziert; die Lage in der Textilbranche war schon vor der Pandemie angespannt. -bos-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Warnungen vor Sturzfluten blieben ungehört
Warnungen vor Sturzfluten blieben ungehört
Warnungen vor Sturzfluten blieben ungehört
Ampel bei Unfall schwer beschädigt
Ampel bei Unfall schwer beschädigt
Ampel bei Unfall schwer beschädigt
Supagolf lockt an den Mirker Bahnhof
Supagolf lockt an den Mirker Bahnhof
Supagolf lockt an den Mirker Bahnhof
Treibgut drückt gegen Brücken
Treibgut drückt gegen Brücken
Treibgut drückt gegen Brücken

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare