Personalie

Uni: Professor Lietzmann geht in den Ruhestand

Ruheständler Prof. Dr. Hans J. Lietzmann. Archivfoto: Anna Schwarz
+
Ruheständler Prof. Dr. Hans J. Lietzmann.

Wuppertal. Prof. Dr. Hans J. Lietzmann, der auch mehrere Male Referent beim Uni-Vortrag von RGA und ST war, ist in den Ruhestand verabschiedet worden.

Der 68-Jährige war seit fast 20 Jahren Professor für Politikwissenschaft und Jean-Monnet-Professor for Theory and Analysis of European Integration sowie Mitglied des Jean-Monnet-Center of Excellence NRW an der Bergischen Universität Wuppertal.

„Ich werde die Gelegenheit nutzen, mich endlich mehr meiner Frau und unseren gemeinsamen Anliegen, meiner Familie, meinen Enkelkindern und unseren Freunden zu widmen“, sagt Lietzmann. Der Uni bleibt er aber weiterhin erhalten. Beim Institut für Partizipations- und Demokratieforschung – ehemals „Forschungsstelle Bürgerbeteiligung –, das Lietzmann seit 2004 leitet, wird er noch in Forschungsprojekten involviert sein. Sein Fokus lag in den vergangenen Jahren auf der Politischen Kulturforschung. Dabei befasste er sich mit den Fragen der sich wandelnden politischen Mentalitäten. Konkretes Thema war etwa die Querdenker-Szene. Außerdem freue er sich jetzt darauf, „mehr Zeit auch für scheinbar ‚querliegende‘ intellektuelle Lektüren und Perspektiven zu haben“.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Geldautomat in Cronenberg gesprengt
Geldautomat in Cronenberg gesprengt
Geldautomat in Cronenberg gesprengt
Ordnungsamt stellt deutliche Verstöße fest
Ordnungsamt stellt deutliche Verstöße fest
Trauer um die „Hexe von der Kö“
Trauer um die „Hexe von der Kö“
Trauer um die „Hexe von der Kö“
WKW droht die Pleite
WKW droht die Pleite
WKW droht die Pleite

Kommentare