Pandemie

Uni-Halle kein Behelfslazarett

Im April wurde die Uni-Halle zum Lazarett umgebaut. Archivfoto: afi
+
Im April wurde die Uni-Halle zum Lazarett umgebaut.

Das heißt, sie wird dem Uni- und dem Sportbetrieb wieder zur Verfügung stehen, sobald die Beschränkungen für den Sport fallen.

Wuppertal. Anders als in der ersten Phase der Coronapandemie wird die Wuppertaler Uni-Halle nach jetzigem Stand nicht wieder als Reservelazarett für Corona-Patienten hergerichtet werden. Diese Nachricht kommt aus dem Wuppertaler Krisenstab. Das heißt, sie wird dem Uni- und dem Sportbetrieb wieder zur Verfügung stehen, sobald die Beschränkungen für den Sport fallen. 

Das Hygieneschutzkonzept für den Spielbetrieb in der Handball-Bundesliga für die Halle ist inzwischen dem Wuppertaler Gesundheitsamt vorgelegt worden und laut Sportamt in der abschließenden Prüfung.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Gucci“-Kinderbande macht Wuppertal unsicher
„Gucci“-Kinderbande macht Wuppertal unsicher
„Gucci“-Kinderbande macht Wuppertal unsicher
2. Platz bei Fotowettbewerb für Bild von Nordbahntrasse
2. Platz bei Fotowettbewerb für Bild von Nordbahntrasse
2. Platz bei Fotowettbewerb für Bild von Nordbahntrasse
A1: Zu Besuch auf der Baustelle Schwelmetalbrücke
A1: Zu Besuch auf der Baustelle Schwelmetalbrücke
A1: Zu Besuch auf der Baustelle Schwelmetalbrücke
Reise-Blogger schwärmen von Wuppertal
Reise-Blogger schwärmen von Wuppertal
Reise-Blogger schwärmen von Wuppertal

Kommentare