Studenten

Uni Wuppertal: Feuerwehr probt den Ernstfall

Die Einsatzkräfte bei der Übung iin der Uni.
+
Die Einsatzkräfte bei der Übung iin der Uni.

Die Übung am Mittwoch lief durchwachsen.

Wuppertal. Die Wuppertaler Feuerwehr hat an der Bergischen Uni den Ernstfall geprobt. Am Mittwoch um 10 Uhr aktivierten die Kräfte auf dem Campus Grifflenberg in der Nähe der Bibliothek eine Nebelmaschine. Eingeweiht waren laut Feuerwehrsprecher Manuel Packhäuser nur die Unileitung und der Brandschutzbeauftragte. Gegen 11.20 Uhr war der Einsatz beendet.

Packhäuser: „Es lief durchwachsen.“ Gegen 10.08 Uhr hatten bereits die rund 200 Menschen den Gebäudekomplex S, T und U verlassen. Die Flure waren aufgrund der vorlesungsfreien Zeit leerer als normal. Die Feuerwehr traf auch auf Unverständnis. „Wir sind von vielen Studenten aktiv angesprochen worden, warum wir denn jetzt diese Übung machen müssten“, berichtet Packhäuser.

Er betont aber: „Der Einsatz war enorm wichtig für uns.“ Denn: Die Feuerwehr, die mit 20 Kräften vor Ort war, bemerkte bei dem Einsatz, dass es an einigen Stellen noch Nachbesserungsbedarf gibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Helmut steht für Freundschaft zwischen Düsseldorf und Posen
Helmut steht für Freundschaft zwischen Düsseldorf und Posen
Helmut steht für Freundschaft zwischen Düsseldorf und Posen
Energiemanager sagt vor Gericht zu Säure-Angriff aus
Energiemanager sagt vor Gericht zu Säure-Angriff aus
Energiemanager sagt vor Gericht zu Säure-Angriff aus
Springmann-Prozess: Enkel berichtet vom mutmaßlichen Todestag
Springmann-Prozess: Enkel berichtet vom mutmaßlichen Todestag
Springmann-Prozess: Enkel berichtet vom mutmaßlichen Todestag

Kommentare