Beschilderung

Umweltspuren gelten wieder

Damit in Corona-Zeiten ausnahmsweise mal mehr Menschen von Bus und Bahn aufs Auto umsteigen, waren die Umweltspuren außer Kraft gesetzt. Jetzt gelten sie wieder. Archivfoto: F. Gambarini/dpa
+
Damit in Corona-Zeiten ausnahmsweise mal mehr Menschen von Bus und Bahn aufs Auto umsteigen, waren die Umweltspuren außer Kraft gesetzt. Jetzt gelten sie wieder. 

Ab Mittwoch werden die Umweltspuren in Düsseldorf wieder aktiviert.

Die Beschilderung werde entsprechend angepasst, teilte die Stadt mit. Parallel dazu werden auf öffentlichen Parkplätzen auch wieder Parkgebühren erhoben. Die Aufhebung des Testbetriebs der Umweltspuren und der einstweilige Verzicht auf die Parkgebühren war erfolgt, weil, gemäß den Vorgaben des Robert-Koch-Institutes zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus, die Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs vermieden werden sollte. Inzwischen könnten Busse und Bahnen wieder genutzt werden, so die Stadt. 

Die Rheinbahn fährt wieder den regulären Takt. Mit der Wiedereinführung der Umweltspuren erfolgt eine Änderung: Die Sonderfahrspuren dürfen von Bussen, Fahrrädern, Taxen und elektrisch betriebenen Fahrzeugen befahren werden. Für Fahrgemeinschaften sind die Sonderfahrspuren nicht mehr freigegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Fahrradfahren mit Wasserstoffantrieb
Fahrradfahren mit Wasserstoffantrieb
Fahrradfahren mit Wasserstoffantrieb
A1: Nächste Sperrung steht an
A1: Nächste Sperrung steht an
A1: Nächste Sperrung steht an
Japanische Woche startet am 11. Oktober
Japanische Woche startet am 11. Oktober
Japanische Woche startet am 11. Oktober
Nächster Streik: Das müssen Pendler wissen
Nächster Streik: Das müssen Pendler wissen
Nächster Streik: Das müssen Pendler wissen

Kommentare