Vollsperrung kommt

Umbau der Ortsdurchfahrt Unterburg beginnt am Mittwoch

+
Die Eschbachstraße wird im Bereich der Ortsmitte von Unterburg umgestaltet. 

UNTERBURG Neuer Engpass mit Baustellenampel in Unterburg. Vollsperrung kommt ab 23. September.

Von Andreas Tews

Die Zeitpläne für den Umbau der Ortsdurchfahrt in Unterburg hat die Solinger Stadtverwaltung jetzt konkretisiert. Demnach beginnen die Bauarbeiten am Mittwoch, 28. August. Dann müssen Autofahrer mit teils massiven Beeinträchtigungen rechnen.

1,4 Millionen Euro für eine attraktivere und sicherere Straße

Gebaut wird in Unterburg bereits seit Ende Juni wieder. Der Wupperverband hat mit dem letzten Bauabschnitt am Hochwasserschutz begonnen. Parallel wird die Stadt Solingen die Ortsdurchfahrt umbauen. Sie soll für 1,4 Millionen Euro attraktiver gestaltet und für Fußgänger sowie Radfahrer etwas sicherer werden.

Straßenbauer und Wupperverband sprechen sich miteinander ab

Mit dem Umbau der Eschbachstraße hat die Stadtverwaltung nach Angaben von Sprecherin Sabine Rische inzwischen das Straßenbauunternehmen Eurovia beauftragt. In Absprache mit dessen Fachleuten habe man jetzt die Zeitpläne aufgestellt. Die Arbeiten an Hochwasserschutz und Straße sollen laut Rische zeitlich parallel laufen. So wolle man die Beeinträchtigungen möglichst gering halten.

Arbeiten beginnen an den Haltestellen Burg Seilbahn

Am Mittwoch, 28. August, starten die Arbeiten auf der Eschbachstraße in Höhe der Bushaltestellen Burg Seilbahn. Die werden barrierefrei umgebaut. Dort wird im Zuge dieser Arbeiten auf einer Länge von rund 100 Metern nur eine Spur frei sein. Eine Baustellenampel regelt den Verkehr, Fußgänger werden über einen Notgehweg geführt. Anschließend wird auf der Hasencleverstraße eine Mittelinsel für Fußgänger gebaut. Auch dort fließt der Verkehr über ein kurzes Stück einspurig mit Baustellenampel.

Vollsperrung zwischen Wupperbrücke und Mühlendamm

STADTTEILBÜRO

ANSPRECHPARTNER Das Stadtteilbüro mit den Stadtteilmanagerinnen Bettina Gringel und Ursula Mölders ist dienstags von 10 bis 12, donnerstags von 16 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet. Kontakt: Tel. (01 52) 02 17 14 86.

TERMIN Während der Sperrung soll einmal wöchentlich im Unterburger Stadtteilbüro eine Sprechstunde mit den baubeteiligten Ansprechpartnern stattfinden.

Im Anschluss an diese Arbeiten kommt die schon seit längerer Zeit angekündigte fünfmonatige Vollsperrung der Eschbachstraße. Anders als bei der jüngsten Sperrung, wird die Ortsdurchfahrt dann rund um die Uhr unpassierbar sein. Ab Montag, 23. September, wird die Eschbachstraße in der Ortsmitte zwischen Wupperbrücke und Mühlendamm umgestaltet: Fußgänger erhalten mehr Raum, die Fahrbahn und zum Teil auch der Unterbau werden komplett erneuert. Die durchgehende Sperrung begründet Rische so: „Während damals vor allem Platz für die laufenden Bauarbeiten an der Straßenstützwand geschaffen werden musste, geht es diesmal um den Straßenkörper selbst, der in Abschnitten komplett aufgebrochen wird.“ Nach Plan sollen die Straßenbauarbeiten spätestens im Februar 2020 abgeschlossen werden.

Umleitung für Durchgangsverkehr über Remscheid-Vieringhausen

Während der Vollsperrung gilt für den Durchgangsverkehr in Richtung Oberburg und Autobahn 1 wieder eine großräumige Umleitung ab Krahenhöhe über Müngsten und Remscheid-Vieringhausen. Rische betont: „Für Gäste ist Unterburg mit allen Restaurants, Geschäften und der Seilbahn immer erreichbar.“ Auch die Zufahrt zur Wupperinsel soll von Solingen aus frei bleiben. Gesperrt werden müsse sie nur für wenige Tage, wenn die Zufahrt gepflastert wird.

Busse wenden an der alten Drehscheibe

Bis zur Vollsperrung fährt der Bus von Krahenhöhe bis zum Burger Bahnhof. Während die Durchfahrt gesperrt ist, wendet der Bus aus Solingen kommend an der alten Drehscheibe. Von Oberburg fährt ein Kleinbus im Stundentakt bis Mühlendamm und über die Behelfsbrücke zurück.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kasino könnte die Kasse klingeln lassen

Kasino könnte die Kasse klingeln lassen

Der Protest gegen A-3-Ausbau wird stärker

Der Protest gegen A-3-Ausbau wird stärker

100 neue Arbeitsplätze entstehen in Sonnborn

100 neue Arbeitsplätze entstehen in Sonnborn

Ein Brief an Greta Thunberg

Ein Brief an Greta Thunberg

Mord an Wuppertalerin: Bekannter (35) stellt sich

Mord an Wuppertalerin: Bekannter (35) stellt sich

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren