Tuffi kehrt in die Wupper zurück

Der Störstein Tuffi wird wieder aufgestellt. Archivfoto: Günter Hiege
+
Der Störstein Tuffi wird wieder aufgestellt. Archivfoto: Günter Hiege

Wuppertal -est- Der Störstein Tuffi kehrt jetzt auf seinen Sockel in der Wupper, unweit der Adlerbrücke, zurück, wie Dajana Meier vom Verein Neue Ufer mitteilt. Das Hochwasser hatte ihn weggespült. Nachdem Tuffi tagelang unter dem Wasser verborgen war, tauchte sie schließlich wieder auf und war für wenig beschädigt befunden worden. Nun stehen umfangreiche Arbeiten an, um Tuffi wieder aufzustellen:

in der Nacht vom heutigen Donnerstag, 23. September, auf den 24. September ab 0.30 Uhr. „Denn wir wollen den Schwebebahnbetrieb ja nicht unnötig stören“, so Meier. „Sollten Sie also unter Schlafstörungen leiden, bieten wir Ihnen dieses ganz besondere Late-Night-Programm.“ Meier zu den Arbeiten, bei denen Tuffi wieder auf den Sockel gehoben wird: „Dabei hilft uns der Kranverleih Wilden, der direkt nach der Flut spontan seine Hilfe angeboten hatte. Der Wupperverband spendet noch ein paar Bruchsteine, die wir flussaufwärts von Tuffi positionieren werden, um den Wasserdruck etwas heraus zu nehmen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Keine Impfstoffproduktion mehr in Wuppertal
Keine Impfstoffproduktion mehr in Wuppertal
Keine Impfstoffproduktion mehr in Wuppertal
Urteil zu Schrottimmobilien ein „gutes Signal“
Urteil zu Schrottimmobilien ein „gutes Signal“
Urteil zu Schrottimmobilien ein „gutes Signal“

Kommentare