Erholungspark

Tour durch die Barmer Anlagen

Cragg-Skulptur in den Barmer Anlagen. Archivfoto: Anna Schwartz
+
Cragg-Skulptur in den Barmer Anlagen. Archivfoto: Anna Schwartz

Wuppertal. In Coronazeiten sind viele Naturfans auch im Bergischen auf der Suche nach neuen Touren.

Der Barmer Verschönerungsverein empfiehlt eine neue Tour durch die Barmer Anlagen - den zweitgrößten privaten Erholungspark in Deutschland. Los geht es an der Bushaltestelle Barmer Anlagen, Untere Lichtenplatzer Straße. Er dauert 45 Minuten und ist 1,4 Kilometer lang.

Von der Nordseite der Haltestelle geht es Richtung Osten auf das Grundstück des Wupperverbandes, mit einem modernen Kunstwerk, dem „Wasserportal“. Hinter der Einfahrt zum Wupperverband gibt es den ersten Ein-/Ausgang zu den unteren Anlagen, die Route führt durch den zweiten Ein-/Ausgang unterhalb der Fußgängerbrücke, dann geht es nach rechts. Über den Damm des ersten Teiches geht es nach rechts. Dort steht das Denkmal für den Gründungsvorsitzenden Wilhelm Werlé.

An den beiden nächsten Wegedreiecken geht es jeweils links, zurück zum Schüllerdenkmal. Anschließend gelangt man zum unteren Anlageneingang. Durch das Portal ist eine Allee sichtbar, durch die man in die Barmer City gelangt. Auf dem Weyheweg geht es nach Westen. Bergauf und links ist der Rasen zu umrunden. Es geht auf die Fußgängerbrücke und zur Unteren Lichtenplatzer Straße zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Peter König ist traurig, wenn er die Altstadt sieht
Peter König ist traurig, wenn er die Altstadt sieht
Peter König ist traurig, wenn er die Altstadt sieht
Uni verabschiedet Talent-Stipendiaten
Uni verabschiedet Talent-Stipendiaten
Uni verabschiedet Talent-Stipendiaten
Den Panorama-Radweg geführt erkunden
Den Panorama-Radweg geführt erkunden
Den Panorama-Radweg geführt erkunden
Wuppertrail startet Draisinenfahrten
Wuppertrail startet Draisinenfahrten
Wuppertrail startet Draisinenfahrten

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare