Toelleturm soll zu Ostern wieder begehbar sein

Der Toelleturm erhält neue Treppen. Foto: Gerhard Bartsch
+
Der Toelleturm erhält neue Treppen.

Treppenstufen werden erneuert

Wuppertal -fwb- Der Toelleturm bietet eine beeindruckende Sicht ins Bergische Land – und damit das auch weiter möglich ist, müssen die Treppenstufen erneuert werden. Damit so ein unter Denkmalschutz stehendes Gebäude fachgerecht restauriert werden kann, hat auch die Untere Denkmalbehörde ein Wort mitzureden.

„Dabei geht es vor allem um die verwendeten Materialien, die den Vorschriften entsprechen, nämlich aus Naturstein sein müssen“, sagt Michaela Dereschewitz, die Geschäftsführerin des Barmer Verschönerungsvereins. Insgesamt geht es um die aus Naturstein gefertigten 100 Stufen im Innenbereich des Turms, um 46 Stufen außerhalb sowie um die Treppenabsätze und die zum Teil verrosteten Metallträger.

Verantwortlich für die Sanierung wird das Wuppertaler Unternehmen Puley sein. Arbeiten, für die auch die Witterungsverhältnisse stimmen müssen. „Die Sockel können allerdings auch bei Kälte abgeschlagen werden“, so Dereschewitz. Nach Rücksprache mit dem Inhaber des Unternehmens, Ralf Kloke, wird man sobald wie möglich beginnen und ist optimistisch, dass der 26 Meter hohe Toelleturm spätestens zu Ostern wieder die begehbar werden soll. „Allerdings bergen Wetter und die Corona-Pandemie noch einige Unwägbarkeiten“, warnt die Geschäftsführerin des Barmer Verschönerungsvereins, dem Hausherr des Toelleturms.

Für die Sanierung hat die Barmer Bezirksvertretung 15 000 Euro zur Verfügung gestellt. „Der Toelleturm hat für Wuppertal Leuchtturm-Charakter“, so Bezirksbürgermeister Hans-Hermann Lücke (CDU). Bezüglich der weiteren Finanzierung hatte der Wuppertaler Bundestagsabgeordnete Helge Lindh (SPD) seinen Einfluss geltend gemacht, dass die Hälfte der Kosten aus dem „Sonderprogramm Denkmalschutz“ beigesteuert werden. „Für den Ostersonntag ist am Fuße des Toelleturms schon das erste Konzert geplant“, so Dereschewitz.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unfall auf der Eschbachstraße: Sattelschlepper touchiert Verkehrszeichen - Fahrer verletzt
Unfall auf der Eschbachstraße: Sattelschlepper touchiert Verkehrszeichen - Fahrer verletzt
Unfall auf der Eschbachstraße: Sattelschlepper touchiert Verkehrszeichen - Fahrer verletzt
A46: Neue Brücke wird 13 Meter länger
A46: Neue Brücke wird 13 Meter länger
A46: Neue Brücke wird 13 Meter länger
Einblicke in die Arbeit auf der Corona-Intensivstation
Einblicke in die Arbeit auf der Corona-Intensivstation
Einblicke in die Arbeit auf der Corona-Intensivstation
Angelika Pauly veröffentlicht „Das unerbittliche Haus“
Angelika Pauly veröffentlicht „Das unerbittliche Haus“
Angelika Pauly veröffentlicht „Das unerbittliche Haus“

Kommentare